Corona-Krise: Steuerliche H... / 2.3 Anhebung des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende

Der steuerfreie Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wurde ab dem 1.1.2020 unbefristet von 1.908 EUR auf den jährlichen Steuerfreibetrag i. H. v. 4.008 EUR erhöht (§ 24b Abs. 2 Satz 3 EStG). Ein Antrag ist lediglich in Ausnahmefällen zu stellen. Die nach § 24b Abs. 2 Satz 2 EStG festgelegte jährliche Erhöhung des Steuerfreibetrags um 240 EUR pro Kind bleibt unberührt. Auf Antrag kann der erhöhte Entlastungsbetrag für Alleinerziehende als Freibetrag im Lohnsteuerabzugsverfahren berücksichtigt werden (§ 39a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4a EStG).[27]

[26] Vgl. Zweites Corona-Steuerhilfegesetz v. 29.6.2020, BGBl 2020 I S. 1512 sowie Jahressteuergesetz 2020 v. 21.12.2020 , BGBl 2020 I S. 3096.
[27] Gemäß dem neuen § 39a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4a 2. Halbsatz EStG kann für den Erhöhungsbetrag nach § 24b Abs. 2 Satz 3 EStG auch ohne Antrag des Arbeitnehmers ein Freibetrag ermittelt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge