eBay: Abgrenzung zwischen p... / 4.3 Gegenwehr 3: (Doppelte) Kleinunternehmerregelung beantragen

Selbst wenn das Finanzamt die Auktionserlöse eines privaten eBay-Mitglieds als umsatzsteuerpflichtig einstuft, muss das noch lange nicht bedeuten, dass tatsächlich Umsatzsteuer ans Finanzamt abgeführt werden muss. Denn liegen die Umsätze aus den eBay-Auktionen im Vorjahr nicht über 22.000 EUR und im laufenden Jahr voraussichtlich nicht über 50.000 EUR, kann das eBay-Mitglied sich auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung berufen.

Wichtig zu wissen: Die 22.000 EUR-Höchstgrenze wurde im Jahr 2020 eingeführt und gilt erstmals bei Betrachtung der Umsätze 2019. In den Vorjahren betrug die Höchstgrenze bei der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG 17.500 EUR.[1]

 
Achtung

Besonderheiten beim Umsatz beachten

In aller Regel starten Unternehmer während des Jahres ihre Aktivitäten. In diesem Fall rechnet das Finanzamt den Umsatz auf 12 Monate hoch. Damit kann bei scheinbarer Unterschreitung der 22.000-EUR-Grenze die Kleinunternehmerregelung wegfallen. Weitere Besonderheit: Im Erstjahr gilt ebenfalls die 22.000-EUR-Grenze und nicht die Höchstgrenze von 50.000 EUR.

 
Praxis-Beispiel

Kann Kleinunternehmerregelung Umsatzsteuernachzahlungen verhindern?

Ein privates eBay-Mitglied wird vom Finanzamt zur Abgabe einer Umsatzsteuererklärung für mehrere Jahre aufgefordert. Kann die Kleinunternehmerregelung angewandt werden?

 
Jahr Höhe der Umsätze aus eBay-Auktionen
Jahr 1 15.000 EUR (für 7 Monate)
Jahr 2 10.000 EUR
Jahr 3 13.000 EUR
Jahr 4 8.000 EUR

Da der Umsatz im Jahr 1 hochgerechnet auf 12 Monate 25.714 EUR beträgt (15.000 EUR × 7/12), kann weder im Jahr 1 noch im Jahr 2 von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch gemacht werden. Erst für die Jahre 3 und 4 kann das eBay-Mitglied auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung pochen und muss somit keine Umsatzsteuer ans Finanzamt überweisen.

Doppelte Kleinunternehmerregelung bei Ehegatten

Ehegatten, die beide eine Vielzahl an Auktionen über eBay abwickeln, sollten besser 2 separate eBay-Mitgliedskonten führen. Melden sie nur ein einziges Konto an, handeln sie als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts[2] und verspielen damit möglicherweise die doppelte Kleinunternehmerregelung.

 
Praxis-Beispiel

Umsatzsteuerliche Konsequenzen bei 2 getrennten Mitgliedskonten

Das Finanzamt stößt im Rahmen eines Auskunftsersuchens bei eBay auf ein privates Mitgliedskonto, über das 2 Ehepartner folgende umsatzsteuerpflichtige Auktionserlöse erzielt haben.

 
Jahr Höhe der Umsätze aus eBay-Auktionen
Jahr 1 30.000 EUR
Jahr 2 34.000 EUR
Jahr 3 24.000 EUR
Jahr 4 25.000 EUR

Folge: Die Kleinunternehmerregelung greift hier nicht, weil die Gesamtumsätze für jedes Jahr die Höchstgrenze von 22.000 EUR übersteigen. Durch Herausrechnung aus den Auktionserlösen muss das Ehepaar folgende Umsatzsteuerzahlungen ans Finanzamt überweisen:

 
Jahr Umsatzsteuernachzahlungen ans Finanzamt
Jahr 1 4.790 EUR
Jahr 2 5.429 EUR
Jahr 3 3.832 EUR
Jahr 4 3.992 EUR
Gesamt 18.043 EUR (plus Nachzahlungszinsen)

Abwandlung: Hätten die beiden Ehegatten jeweils ein eigenes eBay-Mitgliedskonto, müssten die Eheleute keinen Cent Umsatzsteuer ans Finanzamt überweisen.

 
  Höhe der Umsätze aus eBay-Erlösen
Jahr Ehemann Ehefrau
Jahr 1 15.000 EUR 15.000 EUR
Jahr 2 16.000 EUR 16.000 EUR
Jahr 3 12.000 EUR 12.000 EUR
Jahr 4 12.500 EUR 12.500 EUR

In diesem Fall üben die Ehegatten jeweils ein eigenes Unternehmen aus und jeder kann für sein Unternehmern wegen Unterschreitung der 22.000-EUR-Grenze auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung pochen.

Ausfüllhilfe zur Kleinunternehmerregelung

Kleinunternehmer nach § 19 UStG müssen zwar keine Umsatzsteuervoranmeldung für ihre eigenen Umsätze beim Finanzamt einreichen. Es ist jedoch eine Umsatzsteuerjahreserklärung verpflichtend in elektronischer Form ans Finanzamt zu übermitteln.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge