Klima-Reporting: Mit dem Co... / 4 Hoher Energiekostenanteil forciert Veränderungen

Mit einem Energiekostenanteil am Bruttoproduktionswert von bis zu 10 5 trägt ein effektives Energiemanagement auch spürbar zum Margenerhalt (z. B. EBIT (Earnings before interest and taxes) -Marge) von Unternehmen bei. Somit liegt der Schluss nahe: "Um sich […] ökonomisch [… und] zukunftsorientiert aufzustellen, ist es deshalb notwendig, dass Unternehmen vermehrt ein Augenmerk auf die Energienutzung und den effizienten Umgang mit dem Produktionsfaktor Energie legen."[1]

 
Branche %
Bergbau 9,8
Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden 7,2
Papiergewerbe 6,4
Kohlenbergbau, Torfgewinnung 5,9
Metallerzeugung und -bearbeitung 5,1
Chemische Industrie 4,4
Textilgewerbe 3,7
Holzgewerbe (ohne Möbel) 3,7
Gummi- und Kunststoffwaren 2,8
Gewinnung von Erdöl u. Erdgas 2,4
Ernährungsgewerbe 2,4
Maschinenbau 1,0
Ledergewerbe 0,9
Bekleidungsgewerbe 0,6
Tabakverarbeitung 0,4

Tab. 3: Anteil der Energiekosten an den Bruttoproduktionswerten im Branchenüberblick[2]

Neben dieser betriebswirtschaftlichen Komponente gibt es noch eine umweltpolitische Sichtweise, die in Deutschland an Brisanz gewinnt. Ziel der EU ist es, in den Mitgliederstaaten die Energieeffizienz bis 2020 um 20 5 zu steigern. Dazu wurde bereits 2011 die Energieeffizienzrichtlinie verabschiedet, welche die Mitgliedsstaaten innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umsetzen müssen.

Für das produzierende Gewerbe ist daher ein Energiemanagement-System (EMS) nach DIN EN ISO 50001 bzw. EMAS verbindlich geworden.[3] Mit der Einführung wurde die Beibehaltung von Vergünstigungen bei Strom- und Energiesteuer verknüpft. Die Steuerentlastungen werden gemäß dem Erfüllungsgrad der Einsparziele erteilt. Verfügt ein Unternehmen nun bereits ein funktionierendes Energiemanagement-System und kann daher auf eine entsprechende Datenbasis zurückgreifen, ist die Grundlage für ein Klima-Reporting gelegt.

[1] Deutsch/Krüger/Michel, 2012.
[2] Vgl. BMWI, Gesamtausgabe der Energiedaten, 2013.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge