Offenlegung und Hinterlegun... / 12.4 Besonderheiten bei Vorab-Offenlegung und nachträglicher Offenlegung
 

Rz. 67

Durch die in § 325 Abs. 1a Satz 2 oder Abs. 1b HGB vorgesehenen Offenlegungsfrist kann es dazu kommen, dass der Jahresabschluss offengelegt werden muss, bevor die übrigen offenlegungspflichtigen Unterlagen vorhanden sind.

 

Rz. 68

Die fehlenden Unterlagen sind nach § 325 Abs. 1a bzw. Abs. 1b HGB unverzüglich nach ihrem Vorliegen offenzulegen.

 

Rz. 69

Für eine nachträgliche Offenlegung kommen in Betracht:

  • der Bericht des Aufsichtsrats,
  • die Corporate Governance Erklärung nach § 161 AktG,
  • der Beschluss über die Ergebnisverwendung, falls im Jahresabschluss nur der Vorschlag für die Ergebnisverwendung enthalten ist.
 

Rz. 70

vorläufig frei

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge