Hybride Makler: Nah am Kunden und schnell durch Digitalisierung

Das Hamburger Unternehmen moovin steigert die Anzahl an regionalen Mitarbeitern und verfügt über rund 120 Wohnungsberater und Fotografen – Tendenz steigend. Samt innovativer Software will der hybride Makler neue Standards in der modernen Wohnraumvermietung setzen.

Viele junge Unternehmen am Markt wollen mit innovativer Software die Vermietung neu denken und digitalisieren. Sie offerieren Vermietern Tools, mit denen sie Excel-Listen und Zettelwirtschaft überwinden und sich Richtung zeitgemäße digitale Immobilienverwaltung hinbewegen. Denn spätestens seit Corona heißt es für die gesamte Branche, ihre alteingesessenen Strategien neu zu denken. Allerdings ist es mit der Automatisierung von einzelnen Arbeitsschritten nicht getan, die Vermietung ist nicht vollumfänglich zu digitalisieren. Ein guter Immobilienmakler sollte zusätzlich erfahren sein und örtliche Expertise aufweisen. Um effizient zu vermieten, wird es klassische Makler-Leistungen auch in Zukunft geben, doch gerade jetzt verändert sich die Ausführung von analog hin zu teilautomatisiert. 

Brückenschlag: Technologie und Makler Know-how

Abhilfe schaffen hier hybride Immobilienmakler wie moovin. Das PropTech aus Hamburg hat sich auf die effiziente Wohnraumvermietung spezialisiert, indem es innovative Software mit der Kompetenz klassischer Makler-Leistungen verbindet. Um diesem Ziel gerecht zu werden, setzt moovin eine eigens entwickelte Vermietungssoftware ein und kombiniert diese mit Dienstleistungen direkt am Mietobjekt. Mithilfe digitaler Tools sorgt moovin für Transparenz im Vermietungsprozess und automatisiert wiederkehrende Schritte. Services direkt an der Immobilie umfassen die Durchführung von Wohnungsbesichtigungen und Erstellung von Bild- und Videomaterial für eine optimale Vermarktung. Diese Verbindung aus analogen und digitalen Vermarktungsprozessen schafft für den Vermieter einen wirtschaftlichen Vorteil. Denn im Gegensatz zur gängigen Provision der zwei Monatskaltmieten kann durch das hybride Modell mit einer festen Pauschale von nur einer Nettokaltmiete vermietet werden.

Moovin Bild 1
Ein digitales Cockpit für Interessenmanagement, Kundenkommunikation und Bonitätsmanagement

Qualitätsoffensive durch Einsatz smarter Software

moovin standardisiert im Vermietungsprozess wiederkehrende Schritte mithilfe intelligenter Software. So veröffentlicht diese beispielsweise automatisch Inserate auf allen gängigen Immobilienportalen und versorgt Mietinteressenten mit allen notwendigen Informationen. Mit vorprogrammierten Mitteilungen per SMS und E-Mail erinnert sie an Termine und notwendige Unterlagen. Allein im letzten Jahr sendete moovin mehr als eine halbe Million Nachrichten an seine Wohnungsbewerber, wodurch die Mietersuche nachweislich wesentlich schneller abgeschlossen werden konnte. Das Unternehmen bewerkstelligte beispielweise die Vermietung von knapp 600 Wohneinheiten eines Neubauprojektes in nur einem halben Jahr und während Corona. 

Mit dem digitalen Matching-Prinzip hat das PropTech und hybride Maklerunternehmen einen Algorithmus in seine Software integriert, der Vermieter und Mieter schneller zusammenbringt. Der intelligente Matching-Algorithmus zeigt eine Empfehlung hinsichtlich des Mieters anhand bestimmter Daten, die der Vermieter vorher selbst bestimmt. Bevor es zum Vertragsschluss kommt, können die Eindrücke der geschulten Wohnungsberater hinzugezogen werden - die finale Entscheidung liegt beim Eigentümer. Denn moovin ist überzeugt, dass Technologien alleine nicht ausreichen, um nachhaltige Mietverhältnisse zu schaffen. 

moovin vereint Technologie und Vor-Ort Service

Infolgedessen kommt bei moovin ein hybrider Vermietungsprozess zum Einsatz. Mit über 120 Wohnungsberatern und -fotografen ist moovin als Immobilienmakler in ganz Deutschland vertreten. Der Auftraggeber hat dabei einen zentralen Ansprechpartner für alle seine Liegenschaften, denn gesteuert werden die regionalen Vor-Ort-Teams aus dem Hamburg-Headquarter. Auf Wohnungsbesichtigungen spezialisiert, weist das Expertennetzwerk örtliche Expertise auf und kann sogar aufgrund seiner Größe und Vielfalt ebenso zielgruppenspezifisch eingesetzt werden. „Diese Methode haben wir bewusst in unseren Vermietungsprozess integriert: Wohnungsberater fungieren bei uns auf Augenhöhe mit den Mietinteressenten und können sich so mit den Bedürfnissen der Kandidaten identifizieren“, erläutert Fabian Mellin, CEO und Gründer von moovin. Gepaart mit der örtlichen Expertise wird die Präsentation der Räumlichkeiten und Lage der Immobilie je nach Klientel effizient kommuniziert und gemanagt. „Das schafft nachhaltige Vertragsverhältnisse und vor allem eine schnellere Vermietung“, so Mellin.

Moovin Bild 2
Für eine schnelle Vermietung führen Wohnungsberater Besichtigungen nur mit Top-Kandidaten durch

Besserer Service mit Digitalisierung im Wohnsektor

Sei es ein Neubauprojekt, Micro Apartments oder Bestandsimmobilien mit mehreren hundert Einheiten an verschiedenen Standorten: Wer seine Immobilie vermieten will, der hält oft am klassischen Makler fest. Daher ist gewiss: Der menschliche Immobilienmakler wird trotz digitaler Innovationen und trotz des Wandels der Wohnungswirtschaft nicht vom Markt verschwinden und ebenso relevant bleiben wie ausgeklügelte Software. Der Schlüssel zur effizienten Wohnraumvermietung ist ein Partner, der das Beste aus den technologischen Möglichkeiten herausholt, um bewährte Vermietungsprozesse zu optimieren.


Hier erfahren Sie mehr über die hybride Makler-Leistung von moovin für eine Nettokaltmiete

Schlagworte zum Thema:  Vermietung