Förderung der individuellen... / 6.3 Resilienz zum Thema machen

Zur Förderung der Resilienz von Mitarbeitern lassen sich auch andere Wege nützen, als reine Informationen oder Trainings. So könnte z. B. Resilienz für einen gewissen Zeitraum zu einem Schwerpunktthema im Unternehmen gemacht werden. Dafür können alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle genützt werden:

  • Intranet,
  • Betriebszeitung,
  • Aushänge,
  • Betriebsversammlungen,
  • Teambesprechungen usw.

Die Belegschaft könnte beispielsweise aufgefordert werden, Erlebnisse und Geschichten von resilientem Verhalten zu sammeln und intern zu veröffentlichen. Führungskräfte könnten das Thema in ihren Teams diskutieren. Es können Informationen, Beispiele und Ideen im Intranet, in der Betriebszeitung oder am schwarzen Brett veröffentlicht werden. Es können Multiplikatoren ausgewählt und geschult werden, die dann das Thema in die verschiedenen Bereiche tragen und die Diskussion lebendig halten.

Hier sind auch schon Übergänge zur organisationalen Resilienz gegeben. Wenn ein Thema unternehmensweit behandelt wird, erwachsen daraus häufig Vorschläge und Ideen, wie es sich auch in Zukunft in die Abläufe integrieren lässt. Diese Dynamik begründet noch einmal die Notwendigkeit eines Konzepts, bevor eine schnelllebige Aktion gestartet wird. Die eigentliche interne Aktion sollte ca. 1–3 Monate dauern. Danach müssen Wege vorbereitet sein, wie das Thema Resilienzförderung in den Alltagsbetrieb überführt werden kann.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge