Organisation von HR / 1.5 Wissensmanagement

Um das Wissen der Mitarbeiter im Unternehmen zu sichern, müssen infrastrukturelle Anforderungen erfüllt werden. Idealerweise sollte die Wissensdatenbank über das firmeninterne Intranet jederzeit abrufbar sein. Grundsätzlich muss überlegt werden, welches Know-how transparent gemacht werden soll und wie gewährleistet werden kann, dass es so aufbereitet wird, das die Mitarbeiter mit den Informationen umgehen können und die Umsetzung am Arbeitsplatz realisierbar ist. Des Weiteren sollte schon zu Beginn überlegt werden, wie und durch wen das vorhandene Wissen aktuell gehalten werden kann[1].

Insbesondere ältere, langjährig beschäftigte Arbeitnehmer stellen eine wichtige Ressource für das Unternehmen dar. Sie verfügen über ein enormes Wissen und besitzen sehr gute Unternehmenskenntnisse, die unbedingt gesichert werden sollten, bevor der Mitarbeiter sich in den Ruhestand verabschiedet oder aufgrund unzureichender Anerkennung seinen Wissenspool gegenüber dem Unternehmen verschließt.

Darüber hinaus ist es für das Unternehmen unverzichtbar wichtig, in den Aufbau einer firmenweiten, akzeptierten und gelebten Wissensmanagement — Kultur zu investieren.

[1] Vgl. Abschnitt 7.5.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge