Dransfeld-Haase als BPM-Präsidentin wiedergewählt

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Personalmanager ist Inga Dransfeld-Haase als Präsidentin bestätigt worden. Im 13-köpfigen, ehrenamtlichen Präsidium finden sich außerdem zwei neue Beisitzer.

Kurz nach der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) hat nun auch der zweite große deutsche Personalverband, der Bundesverbandes der Personalmanager (BPM), turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf der Mitgliederversammlung am 11. Juni 2021 wurde Inga Dransfeld-Haase als Präsidentin wiedergewählt. Dransfeld-Haase ist derzeit Direktorin People & Culture für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei BP Europa. Den Staffelstab beim BPM hatte sie 2019 von Elke Eller übernommen. Dransfeld-Haase steht damit für weitere zwei Jahre an der Spitze des Verbandes mit knapp 5.000 Mitgliedern.

Katrin Krömer und Cawa Younosi neu im BPM-Präsidium

Neben Dransfeld-Haase  wurde auch das 13-köpfige Präsidium für weitere zwei Jahre bestätigt. Neu als Beisitzer mit dabei sind Dr. Katrin Krömer, Head of HR Development bei der Deutschen Bahn, und Cawa Younosi, Personalleiter Deutschland bei SAP.

Wiedergewählt und damit weiterhin im Präsidium vertreten sind außerdem:

  • die Vizepräsidenten Dr. Thymian Bussemer (Leiter Konzern HR Strategie & Innovation bei Volkswagen), Dr. Katharina Herrmann (Personaldirektorin bei Hubert Burda Medien) und Frank Kohl-Boas (Head of Legal & People Operations bei der Zeit)
  • der Schatzmeister Malte Hansen (Director People & Culture bei ISS Communication Services)
  • die Beisitzer:innen Dr. Bernd Blessin (Leiter Personal und Organisation sowie Recht und Compliance bei der VPV Lebensversicherungs-AG), Anke Brinkmann (Head of Health and Safety, BSR Berliner Stadtreinigung), Dr. Claudia Heser (Leiterin Personal und Organisationsentwicklung, Bundesverband der Deutschen Industrie), Tobias Schröder (HR Business Partner & Personalreferent für Mitbestimmung und Betreuung bei der ias Gruppe, Berlin), Dr. Emmanuel Siregar (Generalbevollmächtigter der Claas Gruppe) und Felicitas von Kyaw (Vice President People & Culture, Geschäftsführerin Personal und Arbeitsdirektorin bei Coca-Cola European Partners Deutschland)

Nach ihrer Wiederwahl sagte BPM-Präsidentin Dransfeld-Haase: "Die strategische Bedeutung guten Personalmanagements ist spätestens in der Coronapandemie klar geworden. Im Zentrum des Unternehmensgeschehens müssen Personalverantwortliche die Zeit nach der Pandemie nun klug gestalten. Unsere wichtigste Aufgabe wird es sein, eine hybride Arbeitswelt mit gelebter Vertrauenskultur voranzubringen." Im Hinblick auf die im September 2021 anstehenden Bundestagswahlen forderte Dransfeld-Haase von der neuen Regierung, das Arbeitszeitgesetz flexibler zu gestalten.


Das könnte Sie auch interessieren:

BPM-Agenda 2021: "Es überwiegt der Geschmack des Aufbruchs"

Neuer Vorstand bei der DGFP

BPM
Schlagworte zum Thema:  Personalie, Personalmanagement