PERSONALquarterly 2/2021 Neues Lernen | PERSONALquarterly

Unternehmen sind darauf angewiesen, neue, innovative Geschäftsfelder zu erschließen, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Dies geht nicht, ohne Kompetenzen bei den Mitarbeitenden aufzubauen. In den Organisationen ist von „agilem“ und „neuem“ Lernen die Rede, das möglichst schnell in der Organisation angewendet werden kann. Neben der formellen Weiterbildung spielt so das informelle Lernen am Arbeitsplatz eine immer bedeutsamere Rolle. 

Aus dem Schwerpunkt:

„Das Potenzial von Learning Analytics wird noch nicht ausgeschöpft“ Interview mit Prof. Dr. Dirk Ifenthaler

Agiles Lernen weltweit: Wann informelles Lernen auf formelles Lernen folgt Svenja Richter, Prof. Dr. Simone Kauffeld

Neues Lernen ermöglichen – das Path-Modell am Beispiel des Remote-Arbeitens Vicky König, Univ.-Prof. Dr. Eva Jonas, Anna Moser

Informelles Lernen am Arbeitsplatz – eine Frage der Demografie und der Branche Dr. Julian Decius, Prof. Dr. Niclas Schaper

Digitale Transformation mit agilem Lernen am Beispiel der DEGES GmbH Prof. Dr. Nele Graf, Dr. Frank Edelkraut, Kay Morczinnek

Aus der Rubrik Neue Forschung:

Work-Life-Balance und die Rolle von Informations- und Kommunikationstechnologie Prof. Dr. Katrin Böttcher, Prof. Dr. Laura Venz

Der Mix macht's: (Karriere-)Websites, Arbeitgeberbewertungen und Employer Branding Dr. Katharina Pernkopf, Dr. Markus Latzke, Univ. Prof. Wolfgang Mayrhofer

State of the Art:

Virtuelle Weiterbildung: Wie effektiv ist sie und worauf kommt es an? Prof. Dr. Heiko Weckmüller, Prof. Dr. Carmela Aprea

PERSONALquarterly abonnieren