Homepage – technische Umset... / 2 Inhalt des eigenen Internetauftritts

Nutzer des eigenen Internetauftritts sind neben bestehenden Kunden und Lieferanten auch Interessenten. Diese Nutzergruppen erwarten von einer guten Verwalterhomepage zum Teil sehr unterschiedliche Dinge.

Informationen zum Unternehmen

Bedeutsame Punkte sind die Informationen über das Unternehmen, Daten zum Bestand und der Firmenausrichtung.

 
Praxis-Beispiel

Unternehmensinformationen

  • Wo liegen die Kernkompetenzen des Unternehmens?
  • Mietverwaltung, Wohnungseigentumsverwaltung oder Vertrieb?
  • Wie groß ist der derzeitige Verwaltungsbestand und mit wie vielen Mitarbeitern wird die anfallende Arbeit geleistet?
  • Sind verbindliche Werte für den Umgang mit Mitarbeitern und Kunden vereinbart?
  • Gibt es ein Unternehmensleitbild oder einen Ehrenkodex, dem sich das Unternehmen unterworfen hat?

Darüber hinaus ist sicher interessant, ob das Unternehmen Mitglied in einem berufsspezifischen Fachverband ist, wie beispielsweise dem BVI (Bundesfachverband der Immobilienverwalter e. V.).

Vertrauenschaffend ist auch die Angabe der zuständigen Ansprechpartner mit der Möglichkeit zur elektronischen Kontaktaufnahme (E-Mail-Adresse und Fotos).

Auch die Anfahrt zum Firmensitz des Verwalters sollte ausführlich beschrieben sein. Hier bietet sich die Anzeige der Lage in einer Karte an. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Anbieter dieser Karte dem Verwalter ein entsprechendes Nutzungsrecht eingeräumt hat, wie es beispielsweise bei den Karten von Google Maps oder Map24 der Fall ist. Darüber hinaus ist die Angabe eines Impressums zwingend (s. Stichwort Homepage).

News-Rubrik

Die Internetseiten des Verwalters müssen so interessant gestaltet sein, dass ein Benutzer häufig dorthin zurückkehrt. Hierfür ist es erforderlich, neben den vorgenannten statischen Inhalten auch dynamische Elemente mit einzubinden, die sich regelmäßig ändern bzw. aktualisieren. Ein besonderer Service hierbei kann eine News-Rubrik sein, die regelmäßig branchenspezifische Fachinformationen für die Nutzer zur Verfügung stellt. Darüber hinaus können auch Beiratsseminare angekündigt sowie die Inhalte vergangener Beiratsseminare zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Für eine schnelle Kontaktaufnahme können E-Mail-Adressen angegeben werden. Besser ist allerdings die Erstellung von Internetformularen, da hier bei einer Anfrage weitere Dinge mit abgefragt werden können, wie beispielsweise Objektdaten oder Informationen zur Person bei einer Online-Bewerbung auf eine Stellenausschreibung.

Geschlossener Kundenbereich

Darüber hinaus schafft ein Kundenbereich einen echten Mehrwert für bestehende Kunden. Diese können sich zum einen selbst mit Informationen versorgen, beispielsweise durch Herunterladen der Teilungserklärung oder Hausordnung. Dies entlastet gleichzeitig den Verwaltungsbetrieb, da die lästige Übersendung von Fotokopien entfällt.

Eine weitergehende Bereicherung erfährt ein Kundenbereich, wenn der Verwalter beispielsweise den Wohnungseigentümern seine Planung hinsichtlich des Eigentümerversammlungstermins mitteilt oder Zugriff auf die Beschluss-Sammlung bietet. Die Möglichkeit, über eine Stichwortsuche in der Beschluss-Sammlung fündig zu werden, rundet diesen Service noch ab. Gegebenenfalls können im Kundenbereich befindliche Formulare für die Erhebung von Personenzahlveränderungen bzw. Schadensmeldungen dem Verwalter sehr einfach, strukturiert und schnell wichtige Informationen für die Erledigung des Tagesgeschäfts liefern.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge