Mietvertrag – Mieter darf Name und Anschrift des Vermieters wissen
  
Begriff

Der Verwalter des Hauses muss dem Mieter auf dessen Wunsch den Namen und die Adresse des Vermieters in kompletter Form mitteilen.

Bekanntgabe der Vermieteridentität trotz Mietverwaltung

In diesem Fall war nur der Nachname des Vermieters aus dem Mietvertrag ersichtlich, weil der Vermieter nicht mit den alltäglichen Wünschen des Mieters selbst konfrontiert sein wollte. Deshalb wurde stellvertretend eine Hausverwaltung eingesetzt. Diese weigerte sich, den ganzen Namen und die Adresse des Vermieters herauszugeben.

Dazu wurde sie aber verurteilt. Der Mieter habe, wie entschieden wurde, ein Recht auf Offenlegung der vollen Identität des Vermieters als Vertragspartner des Mieters.

Keine Information über andere Mieter

Zusätzlich hatte der Mieter wegen vertragswidrigen Verhaltens eine Abmahnung durch die Verwaltung erhalten. Ein anderer Mieter im Haus hatte die Verwaltung über ein störendes Verhalten unterrichtet.

Mit dem Antrag, dem Mieter diese Person ebenfalls zu benennen, hatte der Mieter keinen Erfolg. Denn der andere Mieter war als Drittperson nicht in die Vertragsbeziehung von Vermieter zu Mieter eingebunden.

AG Hamburg-Harburg, Urteil v. 9.12.2014, 645 S 361/14, ZMR 2015 S. 385

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge