Prütting/Wegen/Weinreich, B... / B. Öffentliche Versteigerung.
 

Rn 7

§ 383 III definiert die öffentliche Versteigerung, auch über § 383 hinaus. Merkmale der öffentlichen Versteigerung idS sind die Ausführung der Versteigerung durch eine hierzu befugte, öffentlich bestellte Person (Gerichtsvollzieher, anderer befugter Beamter oder öffentlich bestellter Versteigerer) und die Öffentlichkeit der Versteigerung selbst. Der öffentliche Versteigerer braucht aber nicht zugleich Veranstalter der Auktion zu sein (BGH NJW-RR 10, 1210). Öffentlich ist eine Versteigerung, die für jedermann zugänglich ist (BGH NJW 90, 899). Es gilt § 156. Auf § 383 III verweisen etwa §§ 445, 474 I 2 (dazu BGH NJW 06, 613 [BGH 09.11.2005 - VIII ZR 116/05]; NJW-RR 10, 1210 [BGH 24.02.2010 - VIII ZR 71/09]; str), §§ 935 II (dazu BGH NJW 90, 899 [BGH 05.10.1989 - IX ZR 265/88]), 1219 I u 1235.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge