Umsatzsteuerliche Behandlun... / c) Keine Steuerfreiheit bei fehlender Unmittelbarkeit und bei sonstigen Leistungsempfängern

Indes könnten die von einem Tänzer erbrachten Unterrichtsleistungen auch dann steuerpflichtig sein, selbst wenn diese anhand der oben unter b) bezeichneten Kriterien dem Schul- oder Bildungszweck dienen. Das kann insbesondere dann vorkommen, wenn Tänzer mit der Tanzschule vertraglich verpflichtet sind, im Falle eines Unterrichtsausfalls selbst für eine Vertretung zu sorgen. In diesen Fällen müssen nämlich Tänzer darauf achten, dass sie hier nach der Rechtsprechung des BFH ausnahmsweise eine steuerpflichtige Unterrichtsleistung an die Tanzschule erbringen und selbst Empfänger einer steuerpflichtigen Unterrichtsleistung des Vertreters sind.[44]

Auch darf die Steuerbefreiung etwa dann nicht angewendet werden, wenn Tänzer Online-Classes geben und sich dabei direkt von den Teilnehmern vergüten lassen (etwa durch Instant-Payments über Zahlungsdienstleister wie PayPal) oder Workshops in einer Tanzschule anbieten, im Rahmen derer sich die Tänzer ebenfalls direkt von den Schülern vergüten lassen und von der Tanzschule nur der entsprechende Kursraum angemietet wird. In beiden Fällen werden nämlich keine steuerfreien Unterrichtsleistungen an eine Schule oder Einrichtung i.S.d. § 4 Nr. 21 UStG erbracht, sondern stattdessen steuerpflichtige Unterrichtsleistungen an die Schüler.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge