E-Learning

E-Learning und digitale Lernmedien sind wichtige Bestandteile einer zeitgemäßen Weiterbildungsstrategie im Unternehmen. Was verbirgt sich hinter den Begriffen? Welche Möglichkeiten gibt es? Unsere Themenseite bietet einen Überblick.

Die Mitarbeiter mit neuen Compliance-Richtlinien vertraut machen, regelmäßig in IT-Sicherheit schulen oder das neue Projekt mit einem Webinar einführen: In vielen Bereichen wird mit E-Learning schnell das nötige Wissen bereitgestellt, um die Mitarbeiter bei alltäglichen Aufgaben bestmöglich zu unterstützten. Welche Möglichkeiten gibt es darüber hinaus, E-Learning im Unternehmen einzusetzen und als festen Bestandteil der Weiterbildungsstrategie zu implementieren? 


Serie 07.07.2021 Kolumne E-Learning

Serie 26.05.2021 Kolumne E-Learning

Was ist E-Learning?

Die E-Learning-Anbieter sind sich einig: In einer Studie des MMB-Instituts in Essen zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den E-Learning-Markt stimmen alle 64 befragten Anbieter zu, dass die berufliche Bildung und Weiterbildung nachhaltig digitaler wird. Konkret rechnen 66 Prozent mit einem Anstieg im Geschäftsfeld der Beratungsdienstleistungen, aber auch im Verkauf oder in der Vermietung von (Software-)Tools, im Angebot von digitalen Lerninhalten und auch im Erstellen von Lerninhalten erwartet der überwiegende Großteil (jeweils 58 Prozent) ein Wachstum (mehr zu der Trendprognose lesen Sie in "wirtschaft+weiterbildung 05/2020"). Die Krise beschleunigt damit einen Trend, der schon seit einigen Jahren beschrieben wird: Das Lernen, insbesondere im Beruf, wird immer häufiger durch E-Learning unterstützt. Formen des digitalen Lernens werden somit zum festen Bestandteil von Learning and Development.

Die Vorteile von E-Learning für Unternehmen und Mitarbeiter liegen auf der Hand. Beim E-Learning haben Lernende Zugriff auf Lerninhalte in digitaler Form – über digitale Lernmedien wie Videos, Web-Based-Trainings (WBT) oder Webkonferenzen. Auch der Lernfortschritt wird über digitale Tools oder Tests ermittelt. Somit ist das Lernen flexibel, zeit- und ortsunabhängig möglich und die Lernenden können selbst ihr Lerntempo bestimmen. Diese Unabhängigkeit sorgt auch für eine hohe Akzeptanz der Lernmethoden seitens der Lernenden, wie eine Studie zeigt.

E-Learning und Blended Learning

E-Learning wird häufig in Kombination mit klassischen Präsenzformaten (Workshops oder Schulungen) oder Webinaren eingesetzt. Bei dieser Mischung von Lernformaten, die auch als Blended Learning (aus dem Englischen "blend": vermischen) bezeichnet wird, kommt es darauf an, die verschiedenen eingesetzten Formate und Methoden aufeinander abzustimmen. Bei Präsenzveranstaltungen können beispielsweise der gegenseitige Austausch von Erfahrungen, persönliche Entwicklungsziele und gemeinsame Diskussionsrunden fokussiert werden, während Wissensmanagement und Informationsverarbeitung in E-Learning-Formaten und im digitalen Austausch stattfinden kann. Wegen dieser Integration der jeweiligen Vor- und Nachteile wird Blended Learning im Deutschen auch als "integriertes Lernen" bezeichnet.

Der Ansatz von Blended Learning war jahrelang maßgeblich für die Entwicklung von Weiterbildungskonzepten und ist immer noch von großer Bedeutung, auch wenn inzwischen Lernvideos und Kommunikationstools stärker im Trend liegen. Inzwischen sind verschiedene digitale Formate so weit etabliert, dass sie als selbstverständlicher Bestandteil von Weiterbildungskonzepten begriffen werden können. So sieht der überwiegende Großteil der Mitglieder des Wuppertaler Kreises (einem Zusammenschluss verschiedener Bildungswerke und privatwirtschaftlicher Akademien und Weiterbildungsanbieter) einer Befragung aus dem Jahr 2019 zufolge die Digitalisierung ihrer Angebote als unabdingbar und die digitale Integration in Prozesse der Personalentwicklung als Erfolgsrezept. Die Kolumnistin Gudrun Porath spricht in diesem Zusammenhang von einer Ehe zwischen E-Learning und Weiterbildung und meint, dass Weiterbildung künftig gleichbedeutend für digitale Lernformen stehen wird. Weitere E-Learning-Trends, die für die Personalentwicklung Bedeutung haben, sind zum Beispiel Gamification, individualisiertes Lernen und die zunehmende Relevanz von digitalen Führungskompetenzen.

Wie funktioniert E-Learning?

Um E-Learning wirksam im Unternehmen und in der Weiterbildung einzusetzen, ist es zunächst wichtig, die entsprechenden Lernformate und Methoden in die unternehmerische Weiterbildungsstrategie einzubinden. Denn häufig scheitern Initiativen zur Digitalisierung der Personalentwicklung daran, dass die durchgeführten Maßnahmen nicht zum tatsächlichen Bedarf seitens des Unternehmens oder seitens der Lernenden passen, sodass die eigentlichen Herausforderungen nur ungenügend adressiert werden. Damit die Weiterbildung auf die tatsächlichen Entwicklungsziele einzahlt und somit einen nachhaltigen Lernprozess unterstützt, müssen nicht nur die Inhalte sondern auch die Lernformate auf die jeweiligen Ziele und Anforderungen abgestimmt werden. Lesen Sie dazu auch den Beitrag "So geht digitales Lernen".

Bei verschiedenen E-Learning-Formaten kann unterschieden werden, ob der Lernprozess komplett selbst gesteuert wird oder ob es sich um Formate handelt, die zu einem bestimmten Zeitpunkt stattfinden. Live-Formate, zu denen beispielsweise Videokonferenzen, virtuelle Klassenräume oder Webinare gehören, stützen sich dabei auf synchrone Kommunikation und versuchen somit die Vorteile von Präsenzschulungen digital abzubilden. Selbstbestimmte Lernformen nutzen entweder gar keine Interaktion unter den Lernenden oder sie nutzen Formen der asynchronen Kommunikation wie Chatkanäle, gemeinsam zu bearbeitende Cloud-Dokumente oder Diskussionsforen zum Austausch unter den Lernenden oder zwischen Lernenden und Lehrenden.

Was sind digitale Lernmedien?

Als digitale Lernmedien finden verschiedene Medien Verwendung, die in unterschiedlichen Formen aufbereitet werden können. Je nach Lerntyp und Entwicklungsziel kommen beispielsweise die folgenden Lernmedien infrage:

  • Video- oder Audioinhalte,
  • schriftliche Lernmaterialien wie E-Books oder Online-Texte,
  • interaktive E-Learnings,
  • Webinare oder virtuelle Klassenräume,
  • spielerische Elemente wie ein Quiz,
  • Simulationen,
  • Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Anwendungen,
  • offene Online-Kurse mit verhältnismäßig großer Teilnehmerzahl, sogenannte Massive Open Online Courses (Moocs).

Zum Erreichen eines Lernziels werden häufig verschiedene Formate mit unterschiedlichen (Teil-)Inhalte aufbereitet und zu einem themenbezogenen Lernpfad zusammengestellt. Häufig werden die verschiedenen Lerninhalte und Lernpfade auf einer zentralen E-Learning-Plattform für die Lernenden angeboten. Im Zentrum steht dabei häufig ein Learning-Management-System (LMS) oder eine Learning-Experience Plattform. Eine Übersicht verschiedener Softwareanbieter bieten das Haufe Anbieterverzeichnis sowie das Personalmagazin 02/2020. Steffen Peters erläutert außerdem im Interview mit der Haufe Online-Redaktion, wie der Heizungsbauer Viessmann eine Learning Experience Plattform als "Zuhause" für das Lernen aufbaut.

Darüber hinaus können auch Tools für die digitale Zusammenarbeit, zum Beispiel Webkonferenzen, digitale Whiteboards oder Messengerdienste, im Lernen und in Workshops eingesetzt werden. Je nach digitalem Reifegrad des Unternehmens kommen dabei unterschiedliche Tools für digitales Upskilling zum Einsatz.

Wann ist E-Learning sinnvoll?

Da die Lerninhalte für die Formate des E-Learnings aufbereitet werden müssen, bietet sich ein klassisches E-Learning insbesondere bei stark standardisierten Inhalten wie Compliance-Richtlinien, Sicherheitsunterweisungen oder bei der Vermittlung von Grundlagenwissen an. Adaptive Lernsysteme passen sich an den Wissensstand, das Lernziel und die Lerngeschwindigkeit des Lernenden an und ermöglichen, E-Learning stark individualisiert auszuspielen. Die Technologie geht so weit, dass sie sich auf die Lernvorlieben einstellen kann und Inhalte dementsprechend aufbereitet und zum Beispiel als Video oder mit Frage-Antwort-Spielen wiedergibt. Über interaktive Formate wie Webinare oder Online-Coachings können auch Soft Skills, Führungskompetenzen oder andere persönliche Lernziele angestrebt werden.

Nicht immer werden die Möglichkeiten des E-Learnings voll ausgeschöpft. So bemängelt ein Großteil (45 Prozent) der Lernenden in einer Studie aus dem Jahr 2018, dass die Lerninhalte häufig nicht auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten seien, was sich negativ auf die Wirksamkeit von E-Learning auswirkt. In der Studie werden nicht nur die fehlende Qualität oder Passgenauigkeit von Inhalten kritisiert, 25 Prozent der Befragten klagen sogar über größtenteils irrelevante Inhalte.

Die Akzeptanz und Wirksamkeit sowie das Learner-Engagement fördern vielseitige Lernmedien, die alle Bedürfnisse optimal abdecken. Darüber hinaus muss der Lerninhalt passgenau kuratiert werden, regelmäßig auf seine Bedeutung hin überprüft und bei Irrelevanz gelöscht werden. Individuell erstellter und auf das eigene Unternehmen zugeschnittener Content ist deshalb häufig vorzuziehen. Wie auch die Mitarbeitenden selbst an der Erstellung von Inhalten beteiligt werden können, zeigt eine Fallstudie des Swiss Competence Centre for Innovations in Learning (Scil) an der Universität St. Gallen, über die das Personalmagazin 02/2020 berichtet.


News 28.07.2021 Einkommensteuergesetz

Die Coronapandemie hat die Digitalisierung der beruflichen Weiterbildung stark vorangetrieben. Nun hat die Verwaltung klargestellt, dass auch Online-Fortbildungen unter die Steuerfreiheit für Weiterbildungsleistungen fallen. mehr

no-content
News 22.07.2021 E-Learning

Die Coronapandemie hat auch die berufliche Weiterbildung verändert. So wie die Arbeit sich ins Homeoffice verlagert hat, sind auch Training, Coaching und Seminare ins Virtuelle gewandert. Wie wird sich das in Zukunft weiterentwickeln - im vielgerühmten "New Normal"? Learning-Expertin Sabine Prohaska setzt auf hybride Formate und gibt Tipps, wie Personalentwickler sich darauf einstellen können.mehr

no-content
News 25.06.2021 Learntec-X-Change 2021

Wir werden noch viel mehr lernen müssen als bislang. Das ist die Botschaft, die 7.600 registrierte Besucherinnen und Besucher von der Learntec-X-Change mitnehmen. Im virtuellen Raum freute sich die Karlsruher Messegesellschaft über Keynotes mit über 700 Teilnehmenden und viele ausgebuchte Roundtables. Damit ging die Digitalstrategie der Messe auf.mehr

no-content
News 24.06.2021 Branchentalk E-Learning

In der Pandemie mussten Präsenztrainings in kürzester Zeit in digitale Weiterbildungsangebote umgewandelt werden. Inzwischen ist aus der Not eine Tugend geworden und die Akzeptanz für E-Learnings ist enorm gestiegen. Das digitale Lernen ist aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Darin waren sich die Teilnehmer des Branchentalks E-Learning einig. Für die Zukunft erwarten sie eine hybride Lernwelt.mehr

no-content
News 12.05.2021 Umfrageergebnisse

Einige Studien haben zuletzt gezeigt, dass die Coronapandemie die Digitalisierung der beruflichen Weiterbildung stark beschleunigt hat. Diesem Trend entsprechen auch die Ergebnisse einer Online-Umfrage von Haufe Semigator. Doch der Report zeigt auch: Präsenztrainings gelten weiterhin als wertiger.mehr

no-content
News 15.04.2021 Weiterbildung

Wie kann die Entwicklung von Personalentwicklungsmaßnahmen zu "neuem Lernen" unterstützt werden? Drei Expertinnen stellen in diesem Beitrag das PATH-Modell als Vorgehensweise bei der Implementierung von "neuem Lernen" im Unternehmen vor.mehr

no-content
Serie 14.04.2021 Kolumne E-Learning

Viele Unternehmen investieren in digitale Lerntechnologien, weil der Weiterbildungsbedarf groß und die Zahl der zu schulenden Mitarbeitenden hoch ist. Skalierung, lautet das Zauberwort. Selbst die tollste Technik hat es allerdings noch nicht geschafft, die benötigte Zeit zum Lernen drastisch zu verkürzen. Wer das vergisst, kann auf die Rendite seiner Investition lange warten, meint unsere Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content
News 15.03.2021 Personalentwicklung

Der Begriff "Learning Ecosystems" taucht in jüngster Zeit immer häufiger in Diskussionen um die Zukunft des Lernens auf. Was verbirgt sich dahinter und wie lässt sich der Ansatz zur Gestaltung von Technologie und Organisation in der Personalentwicklung nutzen?mehr

1
Serie 03.03.2021 Kolumne E-Learning

Lernen Sie noch oder lassen Sie sich schon coachen, idealerweise mit einer extra dafür installierten App? Viele dieser Apps verbinden Coaching mit digitalen Lerneinheiten, die persönliche Entwicklung mit der Weiterbildung zu Sach- und Fachthemen. Solche Coaching-Apps liegen im Trend, wie unsere Kolumnistin Gudrun Porath beobachtet hat.mehr

no-content
News 18.02.2021 MMB Learning Delphi

Anbieter digitalen Lernens profitieren von der Coronapandemie, so das Ergebnis der 15. Trendstudie "MMB Learning Delphi". Bewährte E-Learning-Formate sind erste Wahl im Homeoffice und internationale Online-Anbieter können ihren Marktanteil weiter ausbauen. Auch Kollaborationstools werden demnach verstärkt für das digitale Lernen genutzt.mehr

no-content
News 09.02.2021 Employee Experience Plattform

In der Unternehmenswelt gehören das Officepaket Microsoft 365 und das Kollaborationstool Teams zur meist genutzten Software am Arbeitsplatz. Mit Microsoft Viva bringt der Konzern aus Redmond ein integriertes System, das den Markt der HR- und Learning-Software revolutionieren könnte, aber auch auf Partner setzt.mehr

no-content
News 04.02.2021 MMB-Branchenmonitor

Das Unternehmen WBS Training in Berlin ist laut dem aktuellen MMB-Branchenmonitor der größte E-Learning-Anbieter in Deutschland – es liegt noch vor SAP Training & Adoption. Die Anbieter konnten im Jahr der Erhebung fast alle ein Umsatz-Plus verzeichnen.mehr

no-content
Serie 20.01.2021 Kolumne E-Learning

Bei allen Videokonferenzen, Webinaren und Online-Schulungen, die seit Corona das Thema "digitales Lernen" dominieren, ist ein Thema fast aus dem Blick geraten: Künstliche Intelligenz. Dabei ist die gerade dabei, auch im digitalen Lernen von der übertriebenen Werbeaussage zum  Anwender- und Umsetzungs-orientierten Begriff zu werden, wie unsere Kolumnistin Gudrun Porath beobachtet hat.mehr

no-content
Serie 18.12.2020 Die Zukunft der Weiterbildung im öffentlichen Dienst

Bei kollaborativem Arbeiten steht der gemeinsame Arbeits- und Lernprozess im Vordergrund, beim kooperativen das Ergebnis. In jedem Fall aber geht es um Zusammenarbeit – auch beim Lernen.mehr

no-content
Serie 02.12.2020 Kolumne E-Learning

Es war ein aufregendes Jahr 2020: Die Corona-Krise hat die E-Learning-Branche durchgerüttelt. Kolumnistin Gudrun Porath blickt zurück auf schwankende Stimmungslagen – und wagt einen Ausblick, wer von der Krise profitieren könnte.mehr

no-content
Serie 24.11.2020 Die Zukunft der Weiterbildung im öffentlichen Dienst

In der betrieblichen Bildung wird informelles Lernen zunehmend zielgerichtet in Lernkonzeptionen integriert und gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung. Das verändert die berufliche Weiterbildung und stellt alle Beteiligten vor Herausforderungen. Es eröffnet aber auch neue Chancen.mehr

no-content
Serie 09.11.2020 Die Zukunft der Weiterbildung im öffentlichen Dienst

Die Entwicklung auf allen technischen Gebieten beschleunigt sich zunehmend und Begriffe wie Digitalisierung und Industrie 4.0 sind die Trendthemen unserer Zeit.  Einen sinnvollen Betrieb unter Pandemie-Bedingungen aufrechtzuerhalten, ist als weitere Herausforderung für quasi alle Organisationen dazugekommen. Was passiert in unserer Welt, die es für uns nötig macht, sich mitzubewegen?mehr

no-content
News 29.10.2020 Duale Ausbildung

Die meisten Ausbildungsbetriebe haben sich auf die Corona-Krise eingestellt: Fast zwei Drittel der Unternehmen nutzen E-Learning-Tools, um Azubis auch aus der Distanz zu qualifizieren. Wie sich die duale Ausbildung gewandelt hat, verdeutlicht eine Studie über "Deutschlands beste Ausbilder".mehr

no-content
Serie 26.10.2020 Die Zukunft der Weiterbildung im öffentlichen Dienst

Jeder von uns glaubt zu wissen, wie Lernen funktioniert. Denn jeder war in der Schule. Aber Schule ist ein Multifunktionsraum, das Erreichen von Lernzielen nur eine Funktion von vielen. Dementsprechend gelten viele Rahmenbedingungen nicht mehr, sobald man im Erwachsenenleben lernt. mehr

no-content
Serie 21.10.2020 Kolumne E-Learning

Es sind aufregende Zeiten für Learning and Development Professionals. Die einen wissen kaum, wo sie anfangen sollen, weil der Informationsbedarf zur Digitalisierung so hoch ist. Die anderen freuen sich, dass sie bereits vorgelegt haben. Kolumnistin Gudrun Porath meint: Es gibt viel zu tun und nichts zu überstürzen.mehr

no-content
News 14.10.2020 ZPE Virtual 2020

Inhaltlich traf die ZPE Virtual 2020 am dritten Messetag mit dem Schwerpunktthema "Learning & Training" einen Nerv. Viele Besucher interessierten sich für das Programm auf der Keynote-Stage und in den Workshops. Ein echtes Messegefühl mit Smalltalk oder direktem Austausch am Stand blieb aber aus.mehr

no-content
News 14.10.2020 ZPE-Thementag Learning & Training

Wie funktioniert künstliche Intelligenz eigentlich und was heißt das für HR? In ihrer Keynote auf der ZPE Virtual 2020 machte Professorin Jana Koehler, Leiterin des Forschungsbereiches "Algorithmic Business and Production" am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), einen kurzen Ritt durch die Geschichte der KI und gab Personalern Handlungsempfehlungen.mehr

no-content
Serie 14.10.2020 Die Zukunft der Weiterbildung im öffentlichen Dienst

Lebenslanges Lernen lautet das Schlagwort, das heute die Diskussionen bestimmt. Doch wie geht Lernen eigentlich? Früher galt „Kopf auf, Wissen rein, Kopf zu". Heute wissen wir: So geht es nicht. Jeder Mensch lernt anders. Das eröffnet dem beruflichen Lernen neue Wege.mehr

no-content
News 14.10.2020 Thementag Learning & Training

An jedem Tag der ZPE Virtual steht vom 12. bis 16. Oktober 2020 ein Thementag an. Der Messetag mit dem Schwerpunkt "Learning & Training" am 14. Oktober verspricht live gestreamte Workshops, praxisnahe Vorträge und zukunftsorientierte Keynotes.mehr

no-content
News 14.10.2020 ZP Thinktank Learning & Training

Als Impuls für weitere Diskussionen haben Experten für jeden Themenbereich der Messe ZPE Virtual 2020 Thesen zur Zukunft erarbeitet. Diese Thinktanks stellen ihr jeweiliges Thesenpapier auch auf der Messe vor. Professorin Anja Schmitz moderiert den ZP Thinktank "Learning & Training" und geht der Frage nach, wie sich das Lernen vor dem Hintergrund der Corona-Krise verändern wird.mehr

2
News 17.09.2020 Themenwoche Learning

Weiterbildungen werden kürzer, digitaler und leichter in den Arbeitsalltag integrierbar. Außerdem könnten Angestellte in Zukunft zunehmend ihre eigene berufliche Qualifizierung steuern. Das ergab eine gemeinsame Studie von der Bitkom Akademie und HR Pepper.mehr

no-content
News 16.09.2020 Themenwoche Learning

Das Learning Management System (LMS) ist in vielen Unternehmen die zentrale Anlaufstelle für Weiterbildungsangebote. Mit einem solchen System können Lerninhalte digital ausgespielt, Präsenzschulungen verwaltet und Lernerfolge gemessen werden. mehr

no-content
News 16.09.2020 Themenwoche Learning

Der Lockdown in der ersten Jahreshälfte hat erhebliche Auswirkungen auf die Arbeit der deutschen Weiterbildungsakademien gezeigt. Die Mitglieder des Wuppertaler Kreises erwarten für das Jahr 2020 deutliche Umsatzrückgänge. Doch die Corona-Krise bietet für die Branche auch Chancen.mehr

no-content
News 15.09.2020 Themenwoche Learning

Digitale Qualifizierungsstrategien mit maßgeschneiderten Trainings versetzen Mitarbeiter langfristig und nachhaltig in die Lage, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und so aktiv am Unternehmenserfolg beizutragen. Fest steht: Qualifiziertes Personal ist für die erfolgreiche Transformation von Unternehmen unerlässlich.mehr

no-content
News 14.09.2020 Themenwoche Learning

Unfall- oder Brandszenarien trainieren ohne Verletzungsgefahren? Mit den technologischen Fortschritten um Virtual und Augmented Reality entstehen neue Möglichkeiten in der Weiterbildung. Eine Marktübersicht zeigt, welche Dienstleister für welche Branchen und Einsatzzwecke VR-Trainings erstellen können.mehr

no-content
Serie 09.09.2020 Kolumne E-Learning

Videokonferenzen sind aus der aktuellen Lernwelt nicht mehr wegzudenken. Das zeigt die Liste "Top Tools for Learning" aus einer Umfrage der britischen Workplace-Learning-Expertin Jane Hart. Die Liste zeigt aber auch: Nicht alle digitalen Tools profitieren von der veränderten Lage. Kolumnistin Gudrun Porath klärt auf.mehr

no-content
wirtschaft & weiterbildung   03.09.2020

Viele Unternehmen wollen derzeit die geplanten Seminare nicht in Form von Präsenzveranstaltungen durchführen, sondern auf identische Online-Alternativen umsteigen. Doch wie realistisch ist es, dass eine Teilnehmergruppe sechs oder acht Stunden vor ihrem Laptop sitzt und einem Trainer zuhört?mehr

no-content
News 24.08.2020 Digitales Lernen

Wie funk­tioniert individua­­­lisier­tes Lernen? Was sind Learning Nuggets? Und was unter­­scheidet einen Mooc von einem Online-Seminar? Dieses kleine Nach­­schlage­­werk bietet schnelle Hilfe.mehr

no-content
News 20.08.2020 E-Learning-Markt

Die Corona-Pandemie verhilft dem digitalen Lernen zum Durchbruch. Es scheint gut zu stehen um die E-Learning-Wirtschaft. Doch die wirtschaftlichen Folgen der Krise setzen den Unternehmen zu. Das schlägt bis zu den E-Learning-Anbietern durch.mehr

no-content
kostenpflichtig Personalmagazin   14.08.2020

Lockdown, Homeoffice, Kurzarbeit. Nie standen die Chancen für digitales Lernen besser. Sorgt das für einen Durchbruch im E-Learning? Oder werden unter dem Deckmantel der Digitalisierung nur Sparmaßnahmen versteckt?mehr

no-content
Serie 29.07.2020 Kolumne E-Learning

Die Corona-Pandemie hat digitale Technologien für Lernen und Zusammenarbeit auf ein neues Level gebracht. Doch je länger der Ausnahmezustand andauert, desto unsicherer ist der Ausgang. Digitale Kompetenzen allein bringen uns dabei nicht weiter, meint Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content
News 09.07.2020 Digitales Lernen

Viele Beschäftigte deutscher Unternehmen sitzen seit drei Monaten im Homeoffice und sind in dieser Zeit motiviert zu lernen. Arbeitgeber können den Effekt nutzen und gerade jetzt digitale Weiterbildung ermöglichen, beispielsweise mit Online-Sprachkursen. Fünf Tipps.mehr

no-content
Serie 17.06.2020 Kolumne E-Learning

Unter dem Stichwort "Performance Support" wird das Lernen während des Tuns schon seit einiger Zeit als Ideal dargestellt. Mit dem Aufschwung von Kollaborationstools wie Slack, MS Teams oder Trello könnte diese Idee jetzt endlich im Arbeitsalltag ankommen, meint Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content
News 05.06.2020 Personalentwicklung

Kollaborationsplattformen, digitale Whiteboards, Messagingdienste: Neue digitale Tools haben Hochkonjunktur in deutschen Unternehmen. Für echte Digitalkompetenz kommt es jedoch nicht nur auf Experimentierfreude, sondern auch auf die Unternehmenskultur an.mehr

no-content
News 28.05.2020 Digitale Lernangebote

Der digitale Wandel stellt neue Anforderungen an die Personalentwicklung. Gerade in Corona-Zeiten wird deutlich: Auch das Lernen selbst wird digital, die Anbieter von E-Learning-Software prognostizieren ein Wachstum. Welche Lerntrends sollten HR-Verantwortliche im Blick haben?mehr

no-content
Serie 06.05.2020 Kolumne E-Learning

Wir konferieren wie selbstverständlich virtuell und lernen digital. Das neuartige Coronavirus hat die digitale Transformation so weit vorangetrieben, wie es vor der Krise kaum zu ahnen war. Davon profitieren auch die Lernenden, meint Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content
wirtschaft & weiterbildung   05.05.2020

Durch die Schließung von Akademien und anderen Bildungseinrichtungen ist auch das Thema „Lernen mit digitalen Medien“ ganz nach vorne auf die Agenda der Personalentwickler gerückt.mehr

no-content
News 02.04.2020 Weiterbildung

Der Trainingsmarkt formiert sich neu. Die Trainerin Sabine Prohaska hat mit Kollegen gesprochen. Ihr Fazit: Die Corona-Krise trifft die Anbieter unterschiedlich hart. Wer die nötigen Schlüsse aus der Digitalisierung gezogen hat, braucht sich weniger Sorgen zu machen. mehr

no-content
Serie 25.03.2020 Kolumne E-Learning

In den letzten Wochen stieg die Nachfrage nach digitalen Tools für Kollaboration und Lernen exponentiell an. Der durch die Corona-Pandemie verursachte Ausnahmezustand wird virtuelles Arbeiten und Lernen endgültig im Alltag verankern und setzt ungeahnte Kreativität frei, prophezeit Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content
News 03.03.2020 Übernahme

Für knapp 1,4 Milliarden Dollar übernimmt der Softwarehersteller Cornerstone den Konkurrenten Saba. Dadurch entsteht der größte Anbieter auf dem Learning- und Talentmanagement-Markt. Mit welchen Folgen?mehr

no-content
Serie 19.02.2020 Kolumne E-Learning

Was kann man tun, um den intransparenten Learning-Markt mit verschiedenen Bezeichnungen übersichtlicher zu machen? Die Marktforscher von Fosway schlagen dafür neue Kategorien vor, Kolumnistin Gudrun Porath ist davon nicht vollständig überzeugt.mehr

no-content
News 17.02.2020 HR-Report 2020

Der digitale Wandel beschleunigt den Verfall von Wissen, schafft alte Tätigkeitsprofile ab und stellt Mitarbeiter ständig vor neue Herausforderungen. Als Antwort darauf setzen viele Unternehmen auf lebenslanges Lernen. Woran es noch hapert, zeigt der HR-Report 2020 von Hays. mehr

no-content
Serie 02.01.2020 Kolumne E-Learning

Wenn Probleme drängen, beschleunigt sich Veränderung und die Bereitschaft steigt, neue Technologien zu erproben. Unsere Kolumnistin Gudrun Porath zeigt an einem Beispiel, wie künstliche Intelligenz neue Dimensionen im Lernen eröffnet. mehr

2
Serie 13.11.2019 Kolumne E-Learning

Lebenslanges Lernen steht hoch im Kurs. Theoretisch. In der Praxis sind es immer noch die Ausnahmeerscheinungen, die deutlich machen, was sich mit Lernen im Erwachsenenalter erreichen lässt. Dabei können Vorbilder helfen, andere zu motivieren, und sind ebenso wichtig wie eine digitale Infrastruktur, meint unsere Kolumnistin Gudrun Porath.mehr

no-content