News 06.10.2016 Expo Real

Die sinkenden Renditen klassischer Assetklassen und der hohe Anlagedruck im Markt machen Spezialimmobilien wie Studentenwohnungen, Rechenzentren oder Parkhäuser bei institutionellen Investoren salonfähig. Das war Fazit einer Diskussionsrunde auf der Immobilienmesse Expo Real zum Thema „Alternative Investments“. Mit komplexen Nischenprodukten lassen sich demnach zwar höhere Renditen erzielen, es ist aber auch ein spezifisches Know-how erforderlich.mehr

no-content
News 06.09.2016 Union Investment

52 Prozent der Immobilieninvestoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien befürchten, dass sie in den kommenden drei Jahren ihre Renditeziele nicht erreichen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Union Investment. Strategien müssen demnach darauf ausgerichtet werden, eine Balance zu finden zwischen Risiko und Vorsicht. In Deutschland halten sich aktuell die "Rendite- und Sicherheitsorientierung" mit jeweils rund 40 Prozent die Waage.mehr

no-content
News 24.08.2016 Beamtenversorgung

Die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) bringt den Staat in eine paradoxe Lage: Einerseits profitieren der Bund und die Länder als Emittenten von Staatsanleihen von den niedrigen Zinsen. Andererseits bekommen sie aber wie normale Investoren kaum noch Renditen für ihre eigenen Geldanlagen.mehr

no-content
News 31.05.2016 Feri Euro Rating

Die Anfangsrenditen bei Büroimmobilien in B-Städten sind höher als in vielen Großstädten, zeigt eine Analyse der Ratingagentur Feri. Die höchste Rendite wurde mit 6,2 Prozent in Erlangen erzielt, die niedrigste mit 4,4 Prozent in München. mehr

no-content
News 12.04.2016 Feri Euro Rating

Die Anfangsrenditen bei Büroimmobilien in B-Städten wie Ulm, Heidelberg oder Braunschweig sind höher als in vielen Großstädten. Eine Analyse der Ratingagentur Feri zeigt, dass in den Büromärkten der Top-7-Metropolen die Anfangsrenditen 2015 im Schnitt bei 4,7 Prozent lagen, in B-Städten aber bei rund 5,8 Prozent. Die höchste Rendite wurde mit 6,2 Prozent in Erlangen erzielt, die niedrigste mit 4,4 Prozent in München.mehr

no-content
News 21.09.2015 IW Immobilien-Index

Rund zwei Drittel der Investoren und Projektentwickler gehen davon aus, dass die Immobilienpreise auch in den nächsten zwölf Monaten steigen werden. Das ist ein Ergebnis des Immobilien-Index des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Weitere 50 Prozent erwarten Mietsteigerungen; mehr als 70 Prozent wollen ihre Bestände erweitern und sehen trotz hoher Preise gute Renditechancen.mehr

no-content
News 19.03.2015 Savills

In den niederländischen Markt für Gewerbeimmobilien wurden 2014 rund 6,7 Milliarden Euro investiert. Dabei kamen zwei Drittel der Käufer aus dem Ausland. Aus Deutschland kamen 1,3 Milliarden Euro, aus den USA 1,8 Millarden Euro und aus Großbritannien 800 Millionen Euro.mehr

no-content
News 10.02.2015 PwC

Investoren, die mit Gewerbeimmobilien in Deutschlands Städten eine hohe Rendite anpeilen, sollten in Magdeburg zuschlagen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens PriceWaterhouseCoopers (PwC) zum deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Ähnlich attraktiv seien Erfurt und Dresden. In diesen drei ostdeutschen Großstädten sollen Investoren derzeit die höchsten Mietrenditen erzielen – allerdings bei erhöhtem Risiko.mehr

no-content
News 24.06.2014 Bulwiengesa

Die Gesamtrenditen (Total Returns) für deutsche Immobilienanlagen sinken nach einem Spitzenwert von 12,6 Prozent im Jahr 2013 künftig in allen Segmenten. 2018 werden einer Studie von Bulwiengesa zufolge durchschnittlich nur noch sechs Prozent erwartet. Besonders gut schneiden dabei Wohnimmobilien in mittelgroßen Städten wie Bamberg ab.mehr

no-content
News 06.12.2013 IPD-Studie

Das Ruhrgebiet steht bei Investoren im Schatten. Zu Unrecht, wie eine IPD-Studie im Auftrag der Kölbl Kruse und der RAG Montan Immobilien zeigt: Das Ruhrgebiet findet im Markt für Büroimmobilien Anschluss an die A-Standorte mit einer besseren Performance als Berlin und Frankfurt.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 11.03.2013 IPD OFIX

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielten im Februar eine Monatsrendite von 0,1 Prozent. Der OFIX Deutschland Subindex lag mit einem Total Return 0,2 Prozent vor den Subindices OFIX Europa und OFIX Global, wie die Auswertung der IPD Investment Property Databank GmbH zeigt.mehr

no-content
News 11.01.2013 IPD

Im Jahr 2012 haben die Publikumsfonds mit Deutschlandfokus deutlich besser abgeschnitten als die europaweit und die global anlegenden Fonds. Das ergibt die Dezemberauswertung der IPD Investment Property Databank GmbH. Die Renditen der Offenen Fonds (OIF) stiegen durchschnittlich auf 2,7 Prozent.mehr

no-content
News 12.06.2012 Offene Immobilienfonds

Die Offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielten im Mai eine negative Monatsrendite von -0,1 Prozent. Im Vormonat war noch ein Einbruch von -0,5 Prozent zu verzeichnen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen IPD-Index.mehr

no-content