News 06.05.2021 BFH-Kommentierung

Eigentümer können Erhaltungsaufwand für ihr vermietetes Objekt auf 2 bis 5 Jahre verteilen. Sterben sie innerhalb des gewählten Verteilungszeitraumes, müssen die Erben den verbliebenen Teil der Kosten in der letzten Steuererklärung für den Erblasser komplett als Werbungskosten ansetzen.mehr

no-content
News 29.04.2021 Praxis-Tipp

Der Bezug von Kurzarbeitergeld kann für viele Arbeitnehmer zur Verpflichtung zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020 führen. Ungefähr 10 Mio. Arbeitnehmer haben im letzten Jahr Kurzarbeitergeld bezogen. Viele von ihnen müssen für das Jahr 2020 erstmals eine Steuererklärung abgeben. mehr

no-content
News 27.04.2021 DStV

Medienberichten zufolge ist geplant, die Überbrückungshilfe III bis Ende des Jahres zu verlängern. Seitdem trommelt der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) nachdrücklich für eine Verlängerung der Frist zur Abgabe der Steuererklärungen 2020.mehr

no-content
News 22.04.2021 Bundestag

Der Petitionsausschuss des Bundestags sieht Handlungsbedarf hinsichtlich einer geschlechterneutralen Gestaltung der Steuererklärungsvordrucke.mehr

no-content
News 16.04.2021 BMF

Das BMF bezieht in einem Schreiben Stellung zu den Anwendungsfragen zur Verlängerung der Steuererklärungsfrist und der zinsfreien Karenzzeit.mehr

no-content
News 13.04.2021 Praxis-Tipp

Eine Einkommensteuererklärung ist elektronisch zu übermitteln, wenn neben Arbeitnehmereinkünften Gewinneinkünfte i. H. v. über 410 EUR vorliegen.mehr

no-content
News 16.03.2021 Aktualisierung

Die Steuererklärungsfrist in beratenen Fällen und die zinsfreie Karenzzeit wurde für den den VZ 2019 verlängert. Im Zuge dieses Gesetzgebungsverfahrens wurde auch die Insolvenzantragspflicht für bestimmte Unternehmen weiter ausgesetzt.mehr

no-content
News 28.01.2021 Steuererklärung

Alle Jahre wieder steht die Steuererklärung an – zum Leidwesen vieler Betroffener, die dieser Pflicht gerne erst auf den letzten Drücker nachkommen. Die gute Nachricht: Seit 2019 können sich Steuererklärungsmuffel 2 Monate länger Zeit nehmen. Die Schlechte: Wer die Frist versäumt, für den kann es teuer werden. Ein Überblick über die aktuellen Regelungen und die coronabedingte Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärungen 2019, finden Sie hier.mehr

no-content
News 27.01.2021 Urteil

Wer eine Solaranlage auf seinem Dach betreibt und Strom ins öffentliche Netz einspeist, muss Gewinne versteuern. Umgekehrt kann ein Hauseigentümer auch Verluste steuermindernd geltend machen – das Finanzamt darf sie nicht streichen. Ein entsprechendes Urteil ist jetzt rechtskräftig.mehr

no-content
News 26.01.2021 BFH

Werden Schäden an Haus oder Garten durch Wildtiere wie Biber verursacht, können Betroffene deren Instandsetzung nicht als außergewöhnliche Belastung in ihrer Steuererklärung geltend machen. Denn die entstandenen Kosten fallen nicht für einen existenznotwendigen Grundbedarf an.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 15.01.2021 BFH

Haushaltsnahe Dienstleistungen müssen der gewöhnlichen Haushaltsführung zuzurechnen sein. Dazu zählen Aufgaben, die normalerweise von Mitgliedern eines Haushalts regelmäßig erledigt werden. Die Straßenreinigung und Handwerkerarbeiten in dessen Werkstatt gehören daher nicht dazu.mehr

no-content
News 14.01.2021 Unzulässige Hilfeleistung in Steuersachen

Ein Einkommenssteuerbescheid ist nicht deshalb von vornherein ungültig, weil die zugrunde liegende Steuererklärung von einem Rechtsanwalt als Vertreter des Steuerpflichtigen abgegeben wurde, der über keine Zulassung zur Hilfeleistung in Steuersachen verfügt.mehr

no-content
News 13.01.2021 BFH

Fallen bei einem Auslandssemester Kosten für Unterkunft und Verpflegung an, können Studierende diese als vorab entstandene Werbungskosten geltend machen. Lesen Sie hier mehr zu den Voraussetzungen, die hierfür vorliegen müssen. mehr

no-content
News 18.12.2020 BMF

Die Abgabefrist für durch Steuerberater erstellte Steuererklärungen 2019 wird bis zum 31.8.2021 verlängert.mehr

no-content
News 08.12.2020 FG Kommentierung

In einem vom FG Hamburg entschiedenen Fall ging es darum, ob ein Testamentsvollstrecker zur Unterzeichnung der Erklärung zur Feststellung des Bedarfswerts für ein Grundstück befugt ist.mehr

no-content
News 08.12.2020 Praxis-Tipp

Ein Kirchensteuer-Erstattungsüberhang (Sonderausgaben nach § 10 Abs. 1 Nr. 4 EStG) ist dem Gesamtbetrag der Einkünfte hinzuzurechnen.mehr

no-content
News 30.11.2020 FinMin Thüringen

Das FinMin Thüringen weist auf das Projekt "NACHDIGAL - Nachlieferung digital" hin. Über "Mein ELSTER" können Belege nun digital und sicher an die Thüringer Finanzämter übermittelt werden.mehr

no-content
News 24.11.2020 BMF Kommentierung

Werden Rechte überlassen, die in ein inländisches Register eingetragen sind, kann dies zu beschränkt steuerpflichtigen Einkünften führen. Das BMF legt dar, wie in diesem Fall der Steuerabzug auf die Lizenzgebühren geregelt ist.mehr

no-content
News 05.11.2020 BMF

Die Länder Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen haben mit Unterstützung des BMF ein Pilotprojekt gestartet, um Steuererklärungen für Rentner und Pensionäre zu vereinfachen. Das Vordruckmuster für 2020 wurde bekannt gegeben.mehr

no-content
News 31.07.2020 DStV

Soweit die Finanzämter in Bayern im Rahmen der Bearbeitung der Steuererklärung zur Einreichung bestimmter Belege auffordern, können diese nunmehr als PDF elektronisch übermittelt werden. Darauf weist der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hin.mehr

no-content
News 28.07.2020 Coronavirus-Krise

Hartmut Schwab, Präsident der Bundessteuerberaterkammer, fordert wegen der Corona-Krise, die Frist zur Einreichung von Steuererklärungen zu verlängern.mehr

no-content
News 20.07.2020 Praxis-Tipp (Aktualisierung)

Ein Antrag auf Veranlagung zur Einkommensteuer kann nur dann rechtswirksam gestellt werden, wenn dieser innerhalb der allgemeinen Festsetzungsfrist eingeht. Doch welche Konsequenzen für hat das Einreichen bei einem unzuständigen Finanzamt für die Einhaltung der Frist?mehr

no-content
News 22.06.2020 BayLfSt Kommentierung

Das BayLfSt gibt einen Überblick über die aktuell geltenden Regelungen zur Festsetzung von Verspätungszuschlägen.mehr

no-content
News 08.06.2020 FinMin Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern haben über 30.000 Rentnerinnen und Rentner Informationen des Finanzamts über die Ausweitung des sogenannten Amtsveranlagungsverfahrens bekommen.mehr

no-content
News 03.03.2020 FinMin

Welche Abgabefristen gelten für Steuererklärungen 2019? Und was gilt in Bezug auf Fristverlängerungen und Verspätungszuschläge?mehr

no-content
News 03.02.2020 BFH Kommentierung

Der EuGH soll darüber entscheiden, ob der Ausschluss des Vorsteuerabzugs in Fällen des Zuordnungswahlrechts unionsrechtlich gerechtfertigt ist, wenn bis zum Ablauf der Abgabefrist für die USt-Jahreserklärung keine Zuordnungsentscheidung abgegeben wurde.mehr

no-content
News 21.08.2019 Bundesregierung

Die vorausgefüllte Steuererklärung soll bis 2021 (Ende der Legislaturperiode) sukzessive um weitere, für die Steuererklärung relevante Informationen ausgebaut werden.mehr

no-content
News 08.07.2019 BFH Kommentierung

§ 22a Abs. 5 Satz 3 EStG verstößt nicht gegen die Unschuldsvermutung. Für Klagen, die sich gegen das Verspätungsgeld richten, ist der Finanzrechtsweg eröffnet (teilweise inhaltsgleich mit BFH v. 20.2.2019, X R 29/16 und X R 28/17).mehr

no-content
News 03.05.2019 Fahrtkosten in der Einkommensteuererklärung

Wer regelmäßig beruflich unterwegs ist, kann seine Fahrtkosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen. Nutzt er für seine Wege zu auswärtigen Tätigkeitsstätten öffentliche Verkehrsmittel, ist eine pauschale Abrechnung nach Kilometern nicht möglich.mehr

no-content
News 26.03.2019 DStV

Eine neue Verfahrensform – die sog. Amtsveranlagung – soll Rentnern helfen, ihre Einkünfte zu erklären, ohne eine reguläre Einkommensteuererklärung abgeben zu müssen. Doch was sich zunächst positiv anhört, hat auch seine Tücken. Darauf weist aktuell der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hin.mehr

no-content
News 25.03.2019 Verzögerungen durch Nachforderungen von Belegen

Viele Steuerzahler in Deutschland mussten 2018 länger auf ihren Steuerbescheid warten als im Jahr davor. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Erhebung des Bundes der Steuerzahler.mehr

no-content
News 12.09.2018 FG Kommentierung

Stellt die Steuerpflichtige vor Ablauf der Klagefrist einen hinreichend konkretisierten Antrag auf schlichte Änderung, ist das Finanzamt im Rahmen seiner Ermessensausübung in der Regel zur Durchführung der Änderung verpflichtet.mehr

no-content
News 24.08.2018 Thüringer FinMin

Künftig werden Thüringen und Bayern beim E-Government eng zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde unterzeichnet. Die Papier-Steuererklärungen aus Thüringen verarbeitet künftig die hochmoderne Scanstrecke in Wunsiedel.mehr

no-content
News 30.04.2018 BFH Kommentierung

Verzichtet das FA auf die Abgabe einer förmlichen Erklärung und beantwortet der Steuerpflichtige die stattdessen vom FA gestellten Fragen, ist das FA an einer Bescheidänderung gehindert, wenn es später Kenntnis von steuererhöhenden Tatsachen erlangt.mehr

no-content
News 09.04.2018 Unwetterschäden in der Steuererklärung

„Friederike“ lässt grüßen: Demolierte Dächer, zerstörte Autos und jede Menge entwurzelte Bäume. Das Sturmtief verursachte Mitte Januar zahlreiche Schäden. Menschen müssen nun ihre Häuser wiederherrichten oder haben Hab und Gut verloren und sind gezwungen, dies zu ersetzen. Besonders stark betroffene Bundesländer haben jetzt Steuererleichterungen angekündigt. Ohnehin können Unwetterschäden in der Steuererklärung geltend gemacht werden.mehr

no-content
News 31.01.2018 BFH-Urteilskommentierung - Steuererklärung

Mit der Festsetzungsverjährung und deren Beginn und Ende beschäftigten sich aktuell die Richter des Bundesfinanzhofs.mehr

no-content
News 27.12.2017 BFH Kommentierung

Fordert das Finanzamt den Steuerpflichtigen zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung auf, so ist er hierzu gesetzlich verpflichtet mit der Folge, dass sich der Beginn der Festsetzungsfrist nach § 170 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO richtet.mehr

2
News 18.12.2017 BMF-Kommentierung

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) erläutert in einem aktuellen Schreiben, welche Übermittlungspflichten hinsichtlich einer E-Bilanz bei Bestehen einer atypischen stillen Beteiligung zu beachten sind.  mehr

no-content
News 29.11.2017 BMF

Das BMF äußert sich zur Übermittlungspflicht in Fällen atypisch stiller Gesellschaften gemäß § 5b EStG.mehr

no-content
News 27.11.2017 Lohnsteuer-Ermäßigung

Jeder Arbeitnehmer zahlt schon während des Jahres Steuern: Je nach Steuerklasse überweist der Chef unterschiedlich hohe Lohnsteuerbeträge an das zuständige Finanzamt. Mit der richtigen Steuerklasse lassen sich bereits während des Jahres Steuern sparen – und Freibeträge können ebenfalls das Nettogehalt erhöhen. Jetzt hat das Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren für 2018 begonnen. Bis spätestens Ende Januar müssen die Anträge beim Finanzamt eingegangen sein.mehr

no-content
News 08.11.2017 Spenden

Ob Geld, Kleidung oder Bücher – viele Menschen in Deutschland möchten gemeinnützige Organisationen unterstützen. Mit Spenden ist man zudem steuerlich im Vorteil: Unter bestimmten Voraussetzungen sind Spenden bis zu 20 Prozent der eigenen Einkünfte als Sonderausgaben abzugsfähig. Dazu zählen auch Sachspenden.mehr

no-content
News 30.08.2017 Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine

Auszubildende und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen haben bei Vermögenswirksamen Leistungen (VL) Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage. Allerdings gibt es diese Zulage nicht automatisch.mehr

no-content
News 27.07.2017 Steuererklärung 2016 - Tipp

In einigen Bundesländern müssen Steuerzahler ihre Einkommensteuererklärung 2016 erst am 31.7.2017 ans Finanzamt übermitteln. Diese Ausnahme-Fristverlängerung gilt derzeit in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen und nur dann, wenn die Steuererklärung 2016 authentifiziert per ELSTER  online übermittelt wird. Was Sie tun können, wenn Sie die Fristverlängerung bis 31.7.2017 für die Steuererklärungen 2016 nicht einhalten konnten, zeigt unser Steuertipp.mehr

no-content
News 18.07.2017 OFD Karlsruhe

Die OFD Karlsruhe erinnert daran, dass am 31.7.2017 die Abgabefrist der Steuererklärungen für das Kalenderjahr 2016 bei elektronischer Abgabe endet.mehr

no-content