Fachbeiträge & Kommentare zu Umweltmanagement

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kompaktübersicht: Steuerges... / Energiesteuer

mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kompaktübersicht: Steuerges... / Verbrauchsteuern

mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Von der Fachkraft für Arbei... / 2 Der EHS-Manager: Definition und Profil

Im Stellenmarkt der überregionalen Tageszeitungen und Internetportale findet man sie schon regelmäßig: Große, gewöhnlich international operierende Unternehmen suchen nach sog. "Environmental, Health and Safety Managern". Was aber ist der EHS-Manager genau? Zunächst einmal: Im Gegensatz zur Sifa hat die Position des EHS-Managers keine rechtliche Grundlage. Dementsprechend gib...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
BGM in der öffentlichen Ver... / 1 Trends in der Arbeitswelt – Handlungsansätze für ein BGM

Mit dem Wandel der Arbeitswelt bzw. "Arbeit 4.0" haben sich auch die Arbeitsbedingungen und -formen grundlegend geändert. Parallel schreiten demografische Entwicklungen weiter voran, die sich durch zunehmend ältere Belegschaften kennzeichnen. Dies hat Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit jedes Einzelnen. Durch gesteigerte Mobilität und Flexibilität (zei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
BGM im Rahmen der ISO 45001 / 2 BGM unter Standardisierungs- und Zertifizierungsgesichtspunkten

Da es keine gesetzliche Verpflichtung für das BGM gibt, gibt es auch keine verpflichtend einzuhaltende Vorgehensweise und Ausgestaltung. Ausgehend von der 1997 erstmals erstellten Luxemburger Deklaration zur Betrieblichen Gesundheitsförderung wurden im Laufe der Zeit zahlreiche Checklisten und Leitfäden erstellt, die einen guten Hinweis für den Prozess, die Erfolgskriterien,...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Gestaltung der Nachhaltigke... / 1 Weg zur Zielerreichung

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) folgt, wie die anderen Systeme Arbeitsschutz-, Qualitäts- und Umweltmanagement, einer prozessorientierten Vorgehensweise. Oftmals wird BGM als Projekt, quasi zum Testen, eingeführt. Ein Beispiel für die Gestaltung eines solchen Projektes liefert das 6-Phasen-Modell der DHfPG, das folgende Schritte beinhaltet: Bedarfsbestimmung Diskussi...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Gestaltung der Nachhaltigke... / 2 Strukturbildung und KVP

Die wesentlichen Elemente zur Gestaltung der Nachhaltigkeit und damit Etablierung des BGM als festes System in einem Unternehmen sind die Strukturbildung bzw. deren Ausbau sowie die Durchführung der Folgeprogramme im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), wie in Abb. 1 dargestellt. Während das 6-Phasen-Modell der DHfPG bereits einen Prozess darstellt, sta...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Qualitätsmanagement nach IS... / 6 Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems

So bedeutend und verbreitet die ISO 9001:2015 international auch ist, so sollte darauf hingewiesen werden, dass diese Qualitätsnorm einen Mindeststandard für ein Qualitätsmanagementsystem festschreibt und daher ein nicht zu unterschätzendes Weiterentwicklungspotenzial offenhält. Insofern kann die Umsetzung der ISO 9001:2015 für ambitionierte Qualitätsverantwortliche nur ein ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Wie wirken sich guter Arbei... / 5 Einfluss von Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz auf das Nachhaltigkeitsrating

Um die Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen in den Bereichen Umwelt und Soziales sowie die Art der Unternehmensführung zu bewerten, werden von den Nachhaltigkeits-Ratingagenturen bis zu 250 Einzelindikatoren[1] abgefragt; die Agenturen verfolgen vielfach einen branchenspezifischen Ansatz. Der Einfluss des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes auf Nachhaltigkeitsratin...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Compliance-Risikoanalyse: P... / 5 Integration vorhandener Governance Elemente

Wichtig für das Unternehmen war ebenfalls, vorhandene Steuerungs- und Kontrollinstrumente, insbesondere das vorhandene Qualitäts- und Umweltmanagement, möglichst effektiv zu nutzen, um den Eindruck einer Überbürokratisierung zu vermeiden. Daher wurde im Rahmen der Interviews auch über bestehende, risikomindernde Kontrollen und Maßnahmen gesprochen.[1] Folglich handelte es si...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Compliance-Risikoanalyse: P... / 1 Ausgangssituation

Im hier beschriebenen Beispiel wurden die Autoren um Unterstützung beim Aufbau eines CMS gebeten. Das zum kleinen Mittelstand gehörende Unternehmen (< 500 Mitarbeiter) der Automobilbranche war durch die Anforderungen seiner Geschäftspartner zur Compliance in der Supply Chain unter Druck geraten. Wie in einem Unternehmen dieser Größenordnung durchaus üblich, gab es in der Org...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Klima-Reporting: Mit dem Co... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Energiecontrolling: Grundla... / 4 Organisation eines Energiecontrollings

Gestaltungsvarianten stark kontextabhängig Grundsätzlich ist beim Aufbau eines Energiecontrollings sowohl die aufbau- als auch die ablauforganisatorische Eingliederung im Unternehmen festzulegen. Dabei ist strukturell zu klären, wer bzw. welche Stelle(n) die Aufgaben und Funktionen eines Energiecontrollers wahrnimmt/wahrnehmen (Aufgabenträger) und wie die entsprechenden Aufga...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmanagement: Grundlagen aus Compliance-Sicht

Zusammenfassung Überblick Dieses Dokument beschreibt die wichtigsten Grundlagen zum Thema Umwelt aus Compliance-Sicht. Die betrieblichen Aspekte werden in den Normen EMAS und der ISO 14000-Familie beschrieben. Dazu sind weitere europäische und nationale Vorschriften zur umweltgerechten Gestaltung von Produkten zu beachten. Für Führungskräfte und Mitarbeiter gibt es je eine Che...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / 3.1 Betriebliche Aspekte

Die betrieblichen Aspekte werden in den Normen Systemen EMAS und der ISO 14000-Familie beschrieben: EMAS EMAS bedeutet Eco-Management und Audit Scheme. EMAS ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS). Im deuts...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / 3 Was Sie wissen sollten

3.1 Betriebliche Aspekte Die betrieblichen Aspekte werden in den Normen Systemen EMAS und der ISO 14000-Familie beschrieben: EMAS EMAS bedeutet Eco-Management und Audit Scheme. EMAS ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebs...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / 2 Warum ist das wichtig?

Gesetzlich geregelt sind üblicherweise alle Aspekte, die für die Umwelt als gefährlich angesehen werden oder die Umwelt belasten. Verstöße hiergegen können i. d. R. mit Bußgeldern sanktioniert werden oder zur Einschränkung oder dem Entzug von Betriebserlaubnissen oder behördlichen Auflagen führen. Unter Umwelt werden dabei auch alle Menschen gesehen. Die meisten Aspekte, die...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / 1 Worum geht es?

Die Anforderungen an umweltgerechtes Verhalten und umweltgerechte Gestaltung von Produkten sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Ganz grob sollte man 2 Aspekte unterscheiden: Betriebliche Aspekte, dazu zählen z. B. Alle Emissionen (Abwasser, Luft, Lärm, …) Alle Hilfsstoffe, die eine Organisation verwendet (können auch Putzmittel sein) Alle Verbrauchskennzahlen (Energie...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / Zusammenfassung

Überblick Dieses Dokument beschreibt die wichtigsten Grundlagen zum Thema Umwelt aus Compliance-Sicht. Die betrieblichen Aspekte werden in den Normen EMAS und der ISO 14000-Familie beschrieben. Dazu sind weitere europäische und nationale Vorschriften zur umweltgerechten Gestaltung von Produkten zu beachten. Für Führungskräfte und Mitarbeiter gibt es je eine Checkliste. Diese ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umweltschutz und Umweltmana... / 3.2 Umweltgerechte Gestaltung von Produkten

Umweltforderungen an Produkte sind z. B. in folgenden Normen enthalten: ISO/TR 14062 "DFE" (Design for Environment): Diese Vorlage enthält Konzepte und den aktuellen Umsetzungsstand der Produktgestaltung und -entwicklung in den Unternehmen. REACH Die Verordnung der EG ist eine EU-Chemikalienverordnung. REACH steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Qualitätsmanagement: Die wi... / 3.1 Aspekte des QM

2 Themenbereiche sind zu betrachten: Sicherung der Qualität eines Produktes (wenn Hersteller) bzw. der Qualität einer Dienstleistung (wenn z. B. Dienstleister, Händler, Handwerker etc.) sowie Mischung aus beiden. Sicherung der Qualität von internen Abläufen Produkte Bei Produkten sind einerseits die von Gesetzen und Normen (‚state of the art’) geforderten Eigenschaften sicher zu...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitssicherheit: Die wich... / 4 So gehen Sie beim Arbeitsschutzmanagement vor

Rechtliche Anforderungen für ein Arbeitsschutzmanagementsystem bestehen nicht. Es empfiehlt sich jedoch, das Arbeitsschutzmanagementsystem mit einem Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 und/oder einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 zu verbinden (zu einem sog. integrierten Managementsystem). Dadurch können bei der Umsetzung Mehraufwand vermieden, Synergien genutzt u...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Kraftfahrzeug-Handwerk (Pro... / 3 Tätigkeits- und Anforderungsmerkmale

Folgende Tätigkeitsmerkmale sind sowohl für Personenkraftwagentechnik, Nutzfahrzeugtechnik und Motorradtechnik charakteristisch:[1] Wartungs-, Reparatur- und Montagearbeiten an Kraftfahrzeugen bzw. an der Werkbank, mit Hebebühnen, Hebezeugen und Anschlagmitteln im Rahmen von Kraftfahrzeug-Checks entsprechend vorgegebener Checklisten; Arbeiten an Prüfstraßen zur umfassenden Beu...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Steuerrechtliche Betrachtun... / 3 Aufbau eines BGM unter Beachtung der Steuerbefreiung

Betrachtet man sich die in Abschn. 1 aufgeführten Aufgaben im Rahmen des BGM-Projektmanagements, die darin enthaltenen Analysen sowie die Bandbreite der Maßnahmen, so stellt sich die Frage nach der Zuordnung dieser Aufgaben/Maßnahmen zu den in Abb. 1 dargestellten Varianten der Steuerbefreiung. Grundsätzlich kann das Projektmanagement, das bereits durch die Erstellung einer K...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Corporate Social Responsibi... / 2.3 Nachhaltigkeit, nachhaltige Entwicklung und CSR

In der wissenschaftlichen Auseinandersetzung ist der Zusammenhang der Konzepte CSR und unternehmerische Nachhaltigkeit (Corporate Sustainability) nicht abschließend geklärt.[1] Dennoch wird vermehrt von einer Verschmelzung oder Deckungsgleichheit der beiden Konzepte gesprochen. Unterscheidungsmerkmal der Konzepte bietet deren jeweilige Entstehungsgeschichte. Der Nachhaltigkei...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Arbeitsschutzmanagement – w... / 2 Sicherheit und Gesundheitsschutz verstärkt managen

Sicherlich ist es ein Zeichen unserer Zeit, dass heute fast alle betrieblichen Aufgaben "gemanagt" und diese Prozesse als "Management" bezeichnet werden. Ganz selbstverständlich sprechen wir heute von Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Kostenmanagement etc. Doch brauchen wir nun auch noch ein Arbeitsschutz-Management und wenn ja, worin unterscheidet si...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement

Zusammenfassung Begriff In Artikel 20a des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ist der Umweltschutz (= Schutz der natürlichen Umwelt) als Staatsziel verankert. Umweltmanagement bedeutet, den betrieblichen Umweltschutz mittels eines Managementsystems systematisch zu praktizieren. D. h., Umweltschutz in die Ziele des Unternehmens zu integrieren, Maßnahmen zum Schutz de...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 5 Umweltmanagement: Integraler Bestandteil der Unternehmensführung

Ein Umweltmanagement sollte immer integraler Bestandteil aller organisatorischen und führungstechnischen Methoden (z. B. Prozessmanagement, Zielvereinbarung) eines Unternehmens sein. Dadurch steht Umweltschutz nicht außerhalb der "normalen" Führungs- und Geschäftsprozesse und ganzheitliche, prozessorientierte Maßnahmen sind erfahrungsgemäß wirkungsvoller. Empfehlenswert ist ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 1 Umweltmanagement – warum?

Angesichts der Umweltproblematik und der Relevanz dieses Themas in der Öffentlichkeit ist ein vorsorgliches und offensives Umweltengagement für alle Unternehmen heute sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll. Neben der Sinnhaftigkeit eines unternehmensspezifisch gestalteten Umweltmanagements bestehen auch Notwendigkeiten für einen Umweltschutz mit System – aber keine V...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / Zusammenfassung

Begriff In Artikel 20a des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ist der Umweltschutz (= Schutz der natürlichen Umwelt) als Staatsziel verankert. Umweltmanagement bedeutet, den betrieblichen Umweltschutz mittels eines Managementsystems systematisch zu praktizieren. D. h., Umweltschutz in die Ziele des Unternehmens zu integrieren, Maßnahmen zum Schutz der natürlichen U...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 4 Umweltschutz mit System managen

4.1 Warum? Umweltschutz hat insbesondere durch die Umweltproblematik sowie die Präsenz des Themas in der Öffentlichkeit inzwischen eine hohe praktische Relevanz erlangt. Gute Unternehmen können es sich deshalb heute nicht mehr leisten, dieses Thema nicht engagiert anzugehen. Wichtig Umweltrisiken sind Unternehmensrisiken Was liegt näher, als den Umweltschutz auch durch ein Mana...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 4.1 Warum?

Umweltschutz hat insbesondere durch die Umweltproblematik sowie die Präsenz des Themas in der Öffentlichkeit inzwischen eine hohe praktische Relevanz erlangt. Gute Unternehmen können es sich deshalb heute nicht mehr leisten, dieses Thema nicht engagiert anzugehen. Wichtig Umweltrisiken sind Unternehmensrisiken Was liegt näher, als den Umweltschutz auch durch ein Managementsyst...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 4.3 Wie funktioniert ein Umwelt-Managementsystem?

Umweltschutz mit System managen steht für ein systematisches, zielorientiertes Organisieren des betrieblichen Umweltschutzes und die gemeinsame, professionelle, von den Führungskräften gemanagte Umsetzung. Damit ist das Umweltmanagement Teil der Führung eines Unternehmens bzw. das Subsystem, das die konsequente, effektive und effiziente Erfüllung der öffentlich-rechtlichen V...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 3 Umweltschutz

Umweltschutz zielt auf die Erhaltung der natürlichen Systemabläufe, die insbesondere durch die Einwirkungen der Industriegesellschaft auf die Natur beeinträchtigt werden. Die Umweltleistungen (auch Umweltaspekte genannt) eines Unternehmens sind: die Ressourceninanspruchnahme (z. B. Rohstoff-, Energie- und Wasserverbrauch), Emissionen (z. B. in Luft, Wasser oder Boden und Lär...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 2 Managen – Was ist das?

Bei einer zeitgemäßen Unternehmensführung werden heute alle wesentlichen betrieblichen Aufgaben "gemanagt". Damit kommt zum Ausdruck, dass sie Teil des Managementsystems oder der Managementsysteme des Unternehmens und damit Teil der Aufgaben der Führungskräfte sind. Managen bedeutet darüber hinaus, dass Managementmethoden zur Bewältigung dieser Aufgaben eingesetzt werden. Di...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Umweltmanagement / 4.2 Was ist ein Umwelt-Managementsystem?

Die Einführung eines betrieblichen Umwelt-Managementsystems (UMS) ist freiwillig. Ein UMS umfasst die systematische Planung, Steuerung, Überwachung und Verbesserung aller Maßnahmen des betrieblichen Umweltschutzes sowie eine umweltorientierte Betriebs- und Mitarbeiterführung. Die Einführung eines UMS basiert auf der freiwilligen Entscheidung eines Unternehmens. Es existiert ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Managementsystem / Zusammenfassung

Begriff Ein Managementsystem ist ein komplexes "Werkzeug" zum Managen (Planen, Organisieren, Führen und Kontrollieren) eines Unternehmens bzw. betrieblicher Aufgaben, wie Qualität, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Arbeitsschutz) etc. Dieses Werkzeug stellt ein strukturiertes System dar. Es umfasst eine Beschreibung des Kontextes des Unternehmens sowie alle führungst...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 5.1 Organisatorische Verantwortung

Organisatorische Verantwortlichkeiten für die Steuerung von Nachhaltigkeit Die Aufgaben eines Green Controlling (s. Kapitel 4.1), wie z. B. Analyse der Relevanz, Schaffung von Transparenz über Chancen und Risiken, Unterstützung bei der Festlegung von Strategien und Zielen oder die Messung und Zielsteuerung werden in vielen Unternehmen durch spezialisierte Umwelt- oder Nachhal...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 4.4.3 Berichte erstellen

Arten der Berichtserstellung In der Diskussion um Green Controlling wird bisher meist keine eindeutige Trennung zwischen dem Bereich des Green Reporting (Ist-Erfassung und externe Umweltberichterstattung) und des eigentlichen Green Controlling (Integration der Planung und Steuerung der betrieblichen Umweltleistung in die Unternehmenssteuerung) vorgenommen. Im Folgenden soll e...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 4.4.1 Set-up des Prozesses

Mit den Anforderungen, die an "sein" Management Reporting gestellt werden, ist ein Controller[1] i. d. R. gut vertraut. Üblicherweise existiert ein Schema interner Steuerungskennzahlen, welches die Nachfrage der Entscheidungsträger abdeckt und die Bedürfnisse z. B. der Kapitalgeber bzw. des Kapitalmarkts befriedigt. Abb. 23: Externe und interne Anforderungen an die Messinstru...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 4.1 Agenda für das Green Controlling

Das Green Controlling ist maßgeblich beeinflusst von der Ausprägung der Vision, den Zielen und Strategien der ökologischen Nachhaltigkeit (vgl. Abb. 8), die im Kapitel 3.2 bereits eingehend dargestellt wurden. In der Gestaltung des Green Controlling sind die Aufgaben, Prozesse und Instrumente des Controllings auf die relevanten ökologischen Aspekte der Nachhaltigkeitsziele u...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 4.4 Reporting und Accounting

Notwendigkeit zur Erfassung nicht-finanzieller Daten im Green Controlling Im finanziellen Controlling wird die benötigte Datenbasis, auf der Controlling-Prozesse aufbauen i. d. R. aus dem Rechnungswesen gespeist. Für das Green Controlling werden jedoch weitere, nicht-finanzielle Größen zu den Umweltwirkungen des Unternehmens benötigt. Daher muss der Controlling-Hauptprozess M...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Einführung eines Arbeitssch... / 4 Beauftragung der Umsetzung

Die Beauftragung der Umsetzung ist nach dem Abstimmungsgespräch "nur" noch eine formale Angelegenheit die der Projektleiter anzustoßen hat. Mit der Beauftragung der Umsetzung sollte auch die Schaffung der Funktion "AMS-Beauftragter" (ist keine Stelle) sowie die Benennung und Beauftragung des AMS-Beauftragten einhergehen. Der AMS-Beauftragte kann dann den Projektleiter unterst...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Umweltrecht 1: Einführung u... / 1 Kompetenzen, Prinzipien, Steuerungsinstrumente, Sanktionen

Die Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen zwischen Bund und Ländern regelt das Grundgesetz. Alle bedeutsamen Umweltbereiche fallen unter Art. 74 GG der konkurrierenden Gesetzgebung, d. h., Bund und Länder können entsprechende Gesetze erlassen, wobei Bundesrecht Vorrang hat. In den Bereichen Naturschutz, Raumordnung und Wasserhaushalt (ohne stoff- oder anlagenbezogene Regel...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Interne Audits im Arbeitssc... / 3.1 Festlegung der Ziele der internen Audits im Arbeitsschutz

Ausgangspunkt der Planung sind die Ziele der internen Audits. Diese leiten sich aus den Intentionen des AMS ab. Die in Abschn. 1 bereits skizzierten allgemeinen Ziele sind: Stärken aufzeigen und Verbesserungsmöglichkeiten auffinden, die Aufgabenwahrnehmung überprüfen und bewerten, die Anwendung der Festlegungen überprüfen und bewerten, die Eignung, Praktikabilität und Vollständi...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Schrifttum:

Brandt, Zur Abgrenzung der Einkünfte aus selbstständiger Arbeit nach § 18 Abs 1 Nr 1 EStG, aus sonstiger selbstständiger Arbeit u aus Gewerbebetrieb, INF 2003, 57; Jahn, Überblick zur steuerlichen Abgrenzung zwischen freiberuflicher u gewerblicher Tätigkeit, DB 2005, 692. Verwaltungsanweisungen: H 15.6 EStH 2016. Rn. 236 Stand: EL 130 – ET: 09/2018 Hier werden im Folgenden Tätigk...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Aufbau eines AMS gemäß NLA:... / 4.3 Beauftragter für das AMS

Die oberste Leitung sollte einen Beauftragten für das AMS bestellen, der sich um das AMS kümmert und ihr berichtet. Der AMS-Beauftragte sollte verantwortlich sein für: den Aufbau des AMS, die Entwicklung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und Verbesserung des AMS, Information der obersten Leitung über die Leistung des AMS sowie über die Notwendigkeit von Verbesserungsmaßnahmen, Koord...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Aufbau eines AMS gemäß NLA:... / 3 Bereitstellung von Ressourcen

Damit der Arbeitsschutz täglich gelebt wird, bedarf es einer Orientierung in Form eines wie auch immer gestalteten Arbeitsschutz-Managementsystems. Hierfür sowie zum Implementieren, Anwenden und ständigen Weiterentwickeln des AMS bedarf es verschiedener Rahmenbedingungen. Die Bereitstellung ausreichender finanzieller, personeller, sachlicher und zeitlicher Ressourcen einschl...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Aufbau eines AMS gemäß NLA:... / 4.1 Zielsetzung

Formalisierte Managementsysteme sehen zur systematischen Überprüfung und Verbesserung der Eignung und Wirksamkeit der installierten Managementsysteme regelmäßige interne Audits vor. Zeitgemäße Managementkonzepte, wie das EFQM-Modell sprechen auch von Self Assessments. Interne Audits oder Self Assessments zählen zu den wichtigsten Managementmethoden. Interne Audits[1] ergänzen...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office Professional
Systemelemente des Occupati... / 2.1 Verknüpfbarkeit von Managementsystemen

Das betriebliche Arbeitsschutz-Managementsystem soll im Hinblick auf ein möglichst ganzheitliches Führungssystem mit anderen, in der Organisation bereits eingeführten, sich im Aufbau befindlichen oder geplanten Managementsystemen verknüpft werden. Dadurch können Gemeinsamkeiten der einzelnen Managementsysteme in der Anwendung genutzt und überflüssige Mehrfacharbeiten vermied...mehr