Umweltschutz

Umweltschutz bezeichnet die gesamten Maßnahmen, die zum Schutz der Umwelt beitragen. Der Betriebsalltag der Fachkraft für Arbeitssicherheit ist geprägt von Tätigkeiten, die nicht nur für eine höhere Sicherheit am Arbeitsplatz sorgen, sondern auch dem Umweltschutz dienen.

Bei den Tätigkeiten der Fachkräfte für Arbeitssicherheit besteht eine große Schnittmenge zum Umweltschutz, z. B. beim Umgang mit gefährlichen Abfällen oder wassergefährdenden Stoffen, bei der Gefahren- und Störfallabwehr durch Löschwasserrückhaltung, beim Immissionsschutz oder beim effizienten Umgang mit Ressourcen.


Top-Thema 04.02.2021 AwSV - Alles zur Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Serie 20.12.2020 Colours of law

Die vier Bereiche im Umweltschutz

Vier der wichtigsten Handlungsfelder im Umweltschutz lassen sich isolieren. Dabei handelt es sich um:

- Klimaschutz

- Waldschutz

- Gewässerschutz

- Schutz der menschlichen Gesundheit

News 05.04.2021 Europas Länder als Klimasünder vor EGMR und EuGH

Portugiesische Kinder hatten Ende 2020 mit einer Klage vor dem EGMR spektakulär Fahrt für den Umweltschutz aufgenommen. Die danach deutlich gestiegene Hoffnung von zehn für strengerer Klimaziele in der EU vor dem EuGH klagenden Familien wurde nun enttäuscht. Der EuGH wies deren Klage als unzulässig zurück, weil er die individuelle Klagebefugnis enger auslegte als der EGMR.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   04.01.2021

Für den Holzbau scheint der Tisch gedeckt – gerade im Bereich des Geschosswohnungsbaus findet der Baustoff immer stärkeren Anklang. Holz bietet viele Möglichkeiten, die Brandschutzvorbehalte sind ausgeräumt, in puncto Nachhaltigkeit kann es überzeugen. Welche Rahmenbedingungen prägend sind, wo Stärken, Chancen und Hemmnisse liegen, erfahren Sie in diesem Themenschwerpunkt.mehr

no-content
News 15.10.2020 Neue Bauordnung

In Baden-Württemberg sind Schottergärten per Naturschutzgesetz verboten. Bremen und Hamburg verweisen auf ihre Bauordnung. Jetzt zieht Sachsen-Anhalt nach: Unbebaute Grundstücksflächen müssen künftig begrünt werden, hat der Landtag beschlossen.mehr

no-content
Serie 23.07.2020 Human Works Talks 2020

Wie kann das Arbeitsleben nachhaltiger gestaltet werden? Welchen Beitrag zum Umweltschutz müssen die Unternehmen leisten? Sind Nachhaltigkeit, Wirtschaftswachstum und soziale Gerechtigkeit überhaupt vereinbar? Beim zweiten Human Works Talk ging es um die großen Fragen jenseits von Corona. Leider kamen dabei nur wenig konkrete Lösungsansätze zur Sprache.mehr

no-content
News 20.03.2020 Sicherheit und Gesundheit

Bei so genannten „grünen Arbeitsplätzen“ steht der Schutz der Umwelt im Mittelpunkt. Doch was gut für die Umwelt ist, ist nicht unbedingt auch sicher und gesund für die Arbeitnehmer.mehr

no-content
News 16.12.2019 Klimaschutzgesetz

Einige wichtige rechtliche Neuerungen für 2020 betreffen die Themen Umwelt und Klimawandel und den Umgang damit im Unternehmen. Folgende Konsequenzen aus dem Klimapaket und dem Klimaschutz-Gesetz sollten Unternehmen beachten.mehr

no-content
News 25.10.2019 Dieselfahrzeuge

Im realen Fahrbetrieb weisen ältere Dieselfahrzeuge nach wie vor hohe Stickoxid-Emissionen auf. Auch die CO2-Werte sind hoch. Nur Euro-6d-Diesel unterschreiten die Grenzwerte - und zwar deutlich.mehr

no-content
News 01.10.2019 Umfrage: Nachhaltigkeit bei Berufswahl

Nachhaltigkeit beschäftigt viele Menschen – sei es beim Reisen, Essen oder Einkaufen. Doch spielt sie auch bei der Berufswahl eine Rolle? Laut einer aktuellen Umfrage schon, zumindest für jeden dritten Beschäftigten. Knappt die Hälfte der Befragten kann sich hingegen nicht vorstellen, für einen umweltfreundlichen Beruf auf Gehalt zu verzichten.mehr

no-content
News 18.09.2019 Fridays for Future

Die Protestbewegung Fridays for Future hat am 20. September zu einem globalen Streik für mehr Klimaschutz aufgerufen. Wenn Arbeitnehmer während ihrer Arbeitszeit für den Klimaerhalt demonstrieren, kann dies Folgen für das Arbeitsverhältnis haben.mehr

no-content
News 23.08.2019 Dachbegrünung

Berlin hat ein 2,7 Millionen Euro schweres Förderprogramm für die Begrünung von Dächern gestartet. Geld soll es für Projekte in Stadtquartieren sowie für experimentelle oder gemeinwohlorientierte Vorhaben geben. Was bei einer Dachbegrünung zu beachten ist, erklärt unser Autor.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
Serie 11.08.2019 Colours of law

Einer der Fahrverbote aussitzenden Ministerpräsidenten ist um das Gefängnis herum gekommen. Zwar hat der EuGH auf Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) entschieden, dass Zwangshaft gegen Politiker rechtens ist, wenn sie gerichtliche Entscheidungen zur Luftreinhaltung nicht umzusetzen. Das VG Stuttgart hat es aber zunächst bei Zwangsgeld von 25.000 Euro an die Deutsche Kinderkrebsstiftung bewenden lassen. mehr

no-content
News 23.07.2019 Wieviele Stunden sind angemessen?

Für die Einsatzzeiten von Umweltbeauftragten, wie Störfall-, Immissionsschutz-, Abfall- oder Gewässerschutzbeauftragte, gibt es weder rechtliche Vorgaben noch generelle Richtlinien. Mit dem Haufe Einsatzzeitenrechner für Umweltbeauftragte ist die Berechnung der notwendigen Stunden schnell und einfach möglich.mehr

no-content
Serie 07.07.2019 Colours of law

Erleichterung bei der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Der BGH hat die Abmahn- und Klageberechtigung der DUH bestätigt. Abmahnungen der DUH sind nicht rechtsmissbräuchlich. Politisch existieren allerdings Bestrebungen, der DUH die Gemeinnützigkeit abzuerkennen.mehr

no-content
News 20.05.2019 Elektromobilität

Alle Zeichen stehen auf saubereres Fahren. Deshalb sind E-Scooter oder Elektrotretroller nicht mehr aufzuhalten und werden wohl schon in nächster Zukunft trotz Bedenken zum allgemeinen Straßenbild gehören. Der Bundesrat hat den Weg für sie mit der „ElektrokleinstfahrzeugeVO“ freigemacht. Bürgersteige bleiben tabu, auch bei ausgeschaltetem Motor. Eine Helmpflicht gibt es nicht. Der Umweltschutzeffekt ist strittig. mehr

no-content
News 29.04.2019 Mühlstein Monsanto

Das Vertrauen der Aktionäre in den Chemie-Giganten Bayer ist dahin. In einer dramatischen Hauptversammlung verweigerten 55,5% der anwesenden Anteile des Grundkapitals dem Vorstand die Entlastung. Für einen DAX-Konzern ist dieser Vorgang bisher einmalig. Auch das Vertrauen in den Aufsichtsrat ist mager.mehr

no-content
News 09.04.2019 Zurückgehaltene Abgasreinigungssysteme?

Schon wieder droht den deutschen Autokonzernen Ungemach in Form von Bußgeldern in Milliardenhöhe. Die EU-Kommission wirft den Konzernen illegale Kartellabsprachen vor, die die Ausrüstung der Fahrzeuge mit wirksamen Abgasreinigungssystemen verhindert haben sollen. Wieder winkt dem ersten reuigen Büßer die strafmildernde Kronzeugenregelung.mehr

no-content
News 27.03.2019 Innovative Immobilienprojekte

Das Baumaterial Holz ist nachhaltig, fungiert als CO2-Speicher und trägt so zum Klimaschutz bei. Nicht nur Entwickler und Investoren, auch Immobilienfinanzierer haben die zum Teil spektakulären Holzbauten für sich entdeckt. Widerstände bieten aber die zumeist strengen Bauverordnungen.mehr

no-content
News 04.02.2019 Feinstaubbelastung

Der Vorstoß kommt von den Ländern: Eigentümer, die ab dem 1.7.2019 einen Kamin, einen Ofen, eine Holzpellet- oder Kohleheizung einbauen oder wesentlich ändern lassen, sollen künftig strengeren Bauvorschriften unterliegen. Ziel sei eine Senkung der Feinstaubbelastung, heißt es in einem Beschluss. Zurzeit berät das Bundeskabinett darüber.mehr

no-content
News 31.01.2019 DUH-Fahrverbotsklagen

Die Deutsche Umwelthilfe hat mit erfolgreichen Fahrverbotsklagen der Bundesregierung Probleme bereitet. Nun kommt Gegenwind: Auf Unions-Initiative will das Bundesfinanzministerium die Gemeinnützigkeit der DUH überprüfen und hat bei der zuständigen Finanzbehörde hierzu einen Bericht angefordert. Aberkennung der Gemeinnützigkeit würde den DUH durch Streichung öffentlicher Zuschüsse schwächen. Juristen sind irritiert.mehr

no-content
News 20.11.2018 Konzept für saubere Luft und Mobilitätssicherung

Das Bundeskabinett hat eine Änderung des BImSchG beschlossen, die es ermöglichen soll, verschiedene von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) erstrittene Verwaltungsgerichtsurteile zur Einführung von Fahrverboten wegen Überschreitung der NO2-Grenzwerte auszuhebeln. Dies dürfte europarechtlich und rechtsstaatlich eine Gratwanderung werden.mehr

no-content
News 19.11.2018 Immer neue Diesel-Fahrverbote

Immer mehr Verwaltungsgerichte geben den Klagen der Deutschen Umwelthilfe e.V. auf Einhaltung der NO2-Immissionsgrenzwerte von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) durch Fahrverbote statt. Mittlerweile sind Verfahren gegen 60 Städte eingeleitet, die Städte purzeln in die Fahrverbotspflicht. Nun hat das VG Gelsenkirchen in sein Urteil für Essen das erste Fahrverbot für eine Autobahn aufgenommen.mehr

no-content
News 24.10.2018 Monsanto-Übernahme

Zwar hat ein US-Gericht den Schadensersatzanspruch eines nach beruflicher Glyphosat-Nutzung an Krebs Erkrankten gegen Monsanto in der Berufung von über 289 Mill. Dollar auf 78 Mill. gesenkt. Für den Bayer-Konzern, der Monsanto im laufenden Verfahren übernommen hatte, ist es trotzdem ein harter Schlag. In den USA sind noch sehr viele Klagen anhängig, die für Bayer ein enormes Risiko bergen, das sich an der Börse zunehmend bemerkbar macht.mehr

no-content
News 23.10.2018 Dieselfahrverbote

Mit einer Änderung des BImSchG will die Bundeskanzlerin die von Verwaltungsgerichten entschiedenen Dieselfahrverbote in den meisten betroffenen Städten vermeiden. Juristisch ist die Ankündigung fragwürdig, denn die Gerichte haben die dafür ins Spiel gebrachte Verhältnismäßigkeit bereits geprüft. Eine politische Nachjustierung könnte die Gewaltenteilung und EU-Recht tangieren.mehr

no-content
News 10.10.2018 Einhaltung der Immissionsgrenzwerte

Trotz anlaufender Verhandlungsbemühungen der Politik setzt die Justiz auf Klagen der Deutschen Umwelthilfe e.V. nun Schritt für Schritt bundesweit Dieselfahrverbote durch. In der Hauptstadt Berlin sind gleich 11  Streckenabschnitte und ca. 22.000 Dieselfahrer betroffen, dabei hatte die Bundesregierung die Hauptstadt in ihrem erst kürzlich ausgehandelten Dieselkompromiss bisher noch gar nicht berücksichtigt. mehr

no-content
News 25.06.2018 EU-Nitratgrenzwerte überschritten

Als Vorreiter in Sachen Umweltschutz gilt Deutschland in der EU nicht mehr. Neben anderen Umweltbaustellen wurden auch Nitrat-Grenzwerte an vielen Grundwassermessstellen über Jahre überschritten. Der EuGH gab jetzt der klagenden EU-Kommission Recht, welche die Bundesrepublik wegen unzureichender Bemühungen im Hinblick auf das Düngen in der Landwirtschaft und damit einhergehender Verletzung der EU-Nitratgrenzwerte erfolglos gerügt hatte.mehr

no-content
News 30.05.2018 Konzernklagen von Bayer, BASF und Syngenta

Zur Anwendung der als „Bienenkiller“ verdächtigen Pestizide Clothianidin, Thiamethoxam, Imidacloprid und Fipronil erließ die EU-Kommission im Jahr 2013 EU-weit weitgehende Beschränkungen. Die hiergegen gerichteten Klagen der betroffenen Konzerne vor dem EuG auf Feststellung der Nichtigkeit der Verordnungen bzw. auf Schadenersatz wegen Gewinneinbußen scheiterten nun mit einer Ausnahme.mehr

no-content
News 25.05.2018 Luftreinhaltung

Das zögerliche Verhalten der Bundesregierung beim Reduzieren der Stickoxidwerte in Städten ist der EU-Kommission schon lange ein Dorn im Auge. Deutschland ist bei dem CO²-Thema nicht regelkonform. Die Kommission hat daher Deutschland wegen Grenzwerte-Überschreitung vor dem EuGH verklagt. Außerdem hat sie die Bundesrepublik wegen unterbliebenen Sanktionen gegen abgasmanipulierende Autohersteller abgemahnt.mehr

no-content
News 27.03.2018 Elefantenhochzeit?

Die Fusion zwischen dem deutsche Chemiekonzern Bayer und dem US-Saatguthersteller Monsanto darf aus Sicht der EU-Kommission unter Auflagen, die einer Marktbeherrschung entgegenwirken sollen, stattfinden. Nur die USA müssen jetzt noch dem geplanten Zusammenschluss von Bayer mit dem weltweit größten Hersteller von genetisch verändertem Saatgut zustimmen.mehr

no-content
News 27.02.2018 Recht auf saubere Luft

Das BVerwG hat die härteste aller denkbaren Entscheidungen gegen den Diesel(-Fahrer) getroffen. Er hat die Revisionen der Bundesländer Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gegen Entscheidungen der Verwaltungsgerichte, die den Weg für Diesel-Fahrverbote eröffneten, zurückgewiesen. Die Botschaft lautet: Gesundheitsschutz geht vor Eigentumsschutz!mehr

no-content
News 23.02.2018 Immissionsgrenzwerte

Die Spannung bleibt erhalten. Das BVerwG hat die erwartete Revisionsentscheidung zur Zulässigkeit von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in  Stuttgart und Düsseldorf überraschend vertagt. Die Entscheidung, ob Diesel-Fahrverbote grundsätzlich zulässig oder möglicherweise sogar rechtlich zwingend sind, wurde auf den 27.2.2018 verschoben. Dieselfahrer, Städte und Produzenten hängen in der Warteschleife.mehr

no-content
News 31.01.2018 Abgas-Tierversuche

Der Skandal rund um Dieselabgase findet einfach kein Ende. Die jetzt eingeleitete Runde mit Testreihen an Menschen und Affen hat eine völlig neue Dimension. Es ging der Automobillobby offensichtlich um den zweifelhaften Versuch, die Schädlichkeit der Dieselschadstoffe zu relativieren.mehr

no-content
News 22.11.2017 Naturschutz

Am 14.11.2017 hat die WHG Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH in Eberswalde ihren zweiten Naturschutzbericht vorgestellt. Mit dem Bericht will das Unternehmen die "grüne" Seite des Wohnungsbaus betrachten: Ziel ist es, gemeinsam mit der Stadtverwaltung den Natur- und Klimaschutz in Eberswalde weiter voranzubringen. Der aktuelle Naturschutzbericht bezieht sich dabei auf das Teilgebiet der Flächenbewirtschaftung.mehr

no-content
News 14.08.2017 BFH Kommentierung

Eine wegen Förderung des Umweltschutzes gemeinnützige Körperschaft darf sich mit allgemeinpolitischen Themen befassen, wenn sie parteipolitisch neutral bleibt und sich bei ihrer Betätigung an ihre satzungsmäßigen Ziele hält.mehr

no-content
News 27.02.2017 Umweltschutz

Nicht nur die eigene Gesundheit kann dazu beitragen, sich über Ernährung Gedanken zu machen. Laut einer Forsa-Umfrage essen immer mehr Deutsche weniger Fleisch aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes.mehr

no-content
News 09.11.2016 Politik

Die Bundesregierung streitet seit dem Frühjahr über den Klimaschutzplan 2050 und eigentlich hätte das Kabinett den Entwurf jetzt verabschieden sollen. Diese Einigung fiel nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus, weil Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel zum Ärger von Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks blockierte. Der Branchenverband ZIA sieht in dieser Verzögerung eine Chance, den Entwurf noch einmal zu überarbeiten.mehr

no-content
News 29.09.2016 Umweltschutz

Computer sollten in der öffentlichen Verwaltung künftig viel länger benutzt werden als bisher, um Umwelt und Klima zu schonen. Diese Schlussfolgerung zieht das Umweltbundesamt (UBA) aus einer neuen Studie des Öko-Instituts und der Technischen Universität Berlin.mehr

no-content
News 15.09.2016 Schlechte Ökobilanz

Reiche Ökos haben auch eine schlechte Ökobilanz. Wer wirklich umweltschonend leben möchte, muss verzichten. Denn ausschlaggebend ist das Konsumverhalten. Das wiederum hängt aber vom Einkommen ab.mehr

no-content
News 29.08.2016 Nicht nachhaltig

Wir leben buchstäblich auf zu großem Fuß. Wenn alle so viele Ressourcen verbrauchen würden, wie der "Durchschnitts-Deutsche" bräuchten wir 3 Erden. Und jedes Jahr häufen wir mehr ökologische Schulden an.mehr

no-content
News 24.08.2016 Teurer Umweltschaden

Vor 6 Jahren explodierte die Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko. Betreiber der Plattform war BP. Laut Endabrechnung muss das Unternehmen rund 40 Mrd. Dollar bezahlen.mehr

no-content
News 17.05.2016 Einkauf von EDV

Eine Umfrage auf der Cebit zum Thema Umweltbewußtsein macht es deutlich. Immer mehr Betriebe setzen auf Nachhaltigkeit, auch bei der Beschaffung von EDV-Geräten.mehr

no-content
News 20.01.2016 Non-Compliance

Die schreckliche Katastrophe in einem Textilunternehmen in Bangladesch vor fast 3 Jahren schleicht sich langsam aus der allgemeinen Erinnerung. Hat die Textilbranche nachhaltige Konsequenzen gezogen oder ist inzwischen einfach nur Gras über die Geschichte gewachsen?mehr

no-content
Serie 02.12.2015 Compliance - rechtliche Schwerpunkte

Verseuchte Erde, verpestete Luft, erhöhte Krebsraten - die Zahl der Umweltkatastrophen mit verheerenden Folgen, die durch Missachtung der Gesetze weltweit durch Wirtschaftsunternehmen verschuldet werden, ist ebenso gigantisch wie deren enorm langen Wirkungszeiträume.mehr

no-content
News 18.11.2015 VW-Skandal und die Folgen

Compliance-Management wird zum echten Wettbewerbsvorteil für Zulieferer und Autohäuser, meint Peter Fissenewert, Compliance-Experte und Partner der Kanzlei HWW Hermann Wienberg Wilhelm.mehr

no-content
News 29.09.2015 Umweltschutz statt Wegwerfmentalität

Nehmen Sie Ihren Kaffee wie einst in der Thermoskanne mit oder gönnen Sie sich jeden Morgen wie Tausende andere einen Coffee to go im Pappbecher? Oder sind Sie ein Becherheld und machen mit bei der Kampagne der Deutschen Umwelthilfe (DUH).mehr

no-content
News 11.08.2015 Umweltschutz

Viele Elektrogeräte werden am Tag nur wenige Stunden genutzt. Dazwischen schlummern sie im Stand-by-Modus. Doch so verbrauchen sie permanent Strom. In der Summe kann da ein beträchtlicher Betrag zusammenkommen. Ein Grund, die Geräte öfter einmal ganz abzuschalten.mehr

no-content
News 06.08.2015 Umweltschutz

Papier, Pappe, Karton: 244 Kilo verbraucht jeder Deutsche davon pro Jahr. Ein Großteil der riesigen Papiermenge fällt im Büro an. Rechnungen werden dort ebenso ausgedruckt wie Rundschreiben, E-Mails oder Broschüren. Das Einsparpotential ist groß.mehr

no-content
News 27.07.2015 Umweltschutz

Kaffeemaschinen dürfen nicht mehr stundenlang warmhalten. Und Router und Modems dürfen im Ruhezustand nur noch wenig Strom verbrauchen. Seit 2015 gilt in der Europäischen Union die neue Ökodesign-Richtlinie. Der Energieverbrauch bei neuen elektronischen Kleingeräten des alltäglichen Gebrauchs soll so gesenkt werden.mehr

no-content
News 15.06.2015 Umweltschutz

Für große Unternehmen ist es durchaus üblich, Notebooks mehrfach zu verwenden. Über Leasingverträge bekommen sie regelmäßig neue Geräte. Die gebrauchten werden aufgearbeitet und an anderer Stelle eingesetzt. Diese Wiederverwendung soll nun auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Privathaushalte möglich werden.mehr

no-content
News 04.12.2014 Ökobilanz

Wer Smartphones und Tablets herstellt, benötigt dafür viel Energie und viele kostbare Rohstoffe. Und auch eine Menge Chemikalien kommen zum Einsatz. Da bleibt der Umweltschutz schon mal auf der Strecke, wie Greenpeace kritisiert.mehr

no-content